Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Robbie Williams: Außer Antidepressiva finden sich keine Drogen in meinem Blutkreislauf

Robbie Williams: Außer Antidepressiva finden sich keine Drogen in meinem Blutkreislauf

Archivmeldung vom 10.08.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.08.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Robbie Williams (2011)
Robbie Williams (2011)

Foto: Tabercil
Lizenz: CC-BY-2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Robbie Williams hat kein Lampenfieber mehr, ist jetzt ein Familienmensch und Drogen sind auch passé. "Bevor ich rausgehe, sage ich immer: Komm schon, es ist doch nur eine Show", erzählt der Superstar im Interview mit der Stuttgarter Zeitung. Er fühle sich auf der Bühne auch nicht wie der Größte, im Gegenteil: "Ich denke oft: was für ein Würstchen steht denn da."

Er genießt es, dass er jetzt nicht mehr allein auf Tour sein muss: "Meine zwei kleinen Girls, meine Frau und meine Tochter, sind die ganze Zeit dabei." Dass er zum Familienmensch geworden ist, dafür spricht auch sein neuer Lebenswandel: "Außer Antidepressiva finden sich keine Drogen in meinem Blutkreislauf." Am Sonntag gastiert Robbie Williams im Rahmen seiner Tournee "Take the Crown" in Stuttgart.

Quelle: Stuttgarter Zeitung (ots)

Anzeige: