Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Til Schweiger drängte Jasmin Gerat zur Kurzhaarfrisur

Til Schweiger drängte Jasmin Gerat zur Kurzhaarfrisur

Archivmeldung vom 21.01.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.01.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Jasmin Gerat (2014)
Jasmin Gerat (2014)

Foto: Michael Schilling
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Schauspielerin Jasmin Gerat hat sich vor den Dreharbeiten zum Kinohit "Kokowääh" auf Drängen ihres Kollegen und Regisseurs Til Schweiger zur Kurzhaarfrisur entschlossen. "Ich werde nie vergessen, wie Til sagte: ,Jasmin, deine Frisur ist total unvorteilhaft'", sagte die 37-Jährige der Neuen Osnabrücker Zeitung. Geärgert hat sie sich seinerzeit nicht über Schweigers Spruch: "Er hatte recht - dieser Typ ist einfach unglaublich und hat so viele Talente." Gerat schätzt vor allem die Liebe des Kollegen zum Film und seinen großen Wissensschatz. "Til ist ein großer Bauch- und Herzmensch, und am Ende des Tages wird das immer belohnt."

Um im Alltag zu entschleunigen, hat die Schauspielerin ein einfaches Rezept: Atmen. "Ich atme bewusst, schließe meine Augen, gehe mit meiner Aufmerksamkeit nach innen." Und wenn das nicht weiterhilft, unterstütze sie ihr Partner. "Ich bitte regelmäßig meinen Mann, das Handy zu verstecken. Diese Kur kann ich nur empfehlen", erzählte die Schauspielerin.

Die Kombination von Arbeit und Familie sieht die Mutter von zwei Töchtern als Herausforderung. "Es bedarf einer guten Organisation und eines guten Umfelds. Aber es wird immer ein Balanceakt sein, an dem ich unaufhörlich feilen und wachsen werde." Den Wechsel zwischen ihrer Rolle als Mutter und Schauspielerin findet die 37-Jährige aber auch bereichernd. "Eltern sein ist ein Vollzeitjob. Daher genieße ich das Drehen umso mehr", sagt Gerat. "Das ist meine ICH-Zeit. Und jede Wartezeit - und am Set muss man viel warten - ist ein Geschenk und wie Urlaub."

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte schult in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige