Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien ESC-Sieger Salvador Sobral hat ein neues Herz

ESC-Sieger Salvador Sobral hat ein neues Herz

Archivmeldung vom 11.12.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.12.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Salvador Sobral (2017)
Salvador Sobral (2017)

Foto: Mykola Swarnyk
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der schwer herzkranke Gewinner des Eurovision Song Contest 2017, Salvador Sobral, ist erfolgreich operiert worden. Dies berichtet die Zeitung „Público“ unter Berufung auf Ärzte des Lissabonner Hospitals Santa Cruz.

Die deutsche Ausgabe des russischen online Magazins "Sputnik" schreibt weiter: "Monatelang hatte Salvador Sobral im Krankenhaus gelegen und auf ein Spenderherz gehofft.

„Die Operation war erfolgreich“, sagte der Arzt Miguel Abecasis gegenüber dem Blatt. „Der junge Mann war dafür bereit und sich über die Schwierigkeit von derartiger Operation im Klaren.“ Dem Arzt zufolge ist es noch zu früh, Prognosen darüber zu machen, wann Sobral aus dem Krankenhaus entlassen werden könne.

Abecasis gehe davon aus, dass die vollständige Erholung des Sängers mehrere Monate in Anspruch nehmen werde. Danach werde der Portugiese ein ganz normales Leben führen können, so der Arzt.

Fans in aller Welt waren tief betrübt, als Salvador Sobral Anfang September unter dem Titel „Ate já“ (zu Deutsch etwa „Bis bald“) sein vorerst letztes Konzert gegeben hatte. Mehrmals war er in Tränen ausgebrochen und hatte sich immer wieder die Hände vors Gesicht gehalten.

Wenig später war der 27- jährige Sänger ins Krankenhaus gebracht worden und liegt seither auf der Intensivstation des Lissabonner Hospitals Santa Cruz. Sobral hatte ganz dringend eine Herztransplantation benötigt, jedoch lange auf ein passendes Spenderorgan warten müssen. In der letzten Zeit war der Portugiese Medienberichten zufolge von Tag zu Tag schwächer geworden."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Anzeige: