Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien David Beckham: "Meine Hände sind mein liebstes Körperteil."

David Beckham: "Meine Hände sind mein liebstes Körperteil."

Archivmeldung vom 09.02.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.02.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
David Beckham
David Beckham

Foto: Brian MInkoff-London Pixels
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Er ist der erfolgreichste und entspannteste Ex-Fußballprofi der Welt: Markenbotschafter und Markengründer David Beckham. Aktuell vermarktet er seine Beauty-Brand "House 99"und teilt damit seine Geheimnisse als Stil-Ikone mit der Männerwelt. Im Interview mit COSMOPOLITAN spricht Beckham über seine Familie, warum er seinen großen Sohn regelmäßig googelt und sein liebstes tätowiertes Körperteil - seine Hände.

Als junger Kerl hatte er nur Fußball im Kopf: "Meine Eltern hatten nicht das Geld, um mir hippe Sachen zu kaufen. Aber sie haben so hart gearbeitet, damit wir Kinder alles hatten." Sein Style kam erst später als er als Profifußballer selbst Geld verdiente. Wenn der Vater von vier Kindern über seine Sprösslinge redet, funkeln seine Augen. Nach seinem ältesten Sohn Brooklyn google er regelmäßig. "Seit Brooklyn für sein Fotografiestudium nach New York gezogen ist, erfahre ich so oft am schnellsten, was er treibt", scherzt Beckham.

Im Gespräch mit COSMOPOLITAN verrät er außerdem, warum seine Hände sein liebstes Körperteil sind. "Seit meine Hände tätowiert sind, sind sie mein liebstes Körperteil. Weil es so Spaß macht sie anzusehen". Wichtig ist David aber auch: "Hart zu arbeiten und groß zu träumen. Das ist auch bis heute mein Lebensmotto: Dream big!"

Quelle: Bauer Media Group, Cosmopolitan (ots)

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte folter in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige