Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Satire-Magazin "Titanic" bekommt neuen Chefredakteur

Satire-Magazin "Titanic" bekommt neuen Chefredakteur

Archivmeldung vom 07.10.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.10.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Titanic Logo
Titanic Logo

Das Satire-Magazin "Titanic" bekommt Mitte Oktober einen neuen Chefredakteur. Der bisherige Online-Redakteur Tim Wolff löst Leo Fischer ab, der wie bei der "Titanic" üblich, freier Autor wird.

Das Magazin steht gut da, es hat seit Jahren eine stabile Auflage von 80.000 Exemplaren und 150.000 Fans bei Facebook, was für einen Platz in den Top Ten bei den Print-Magazinen reicht. "Unsere Strategie: Gute Online-Witze führen zu mehr Abonnements", sagte Wolff. Das Satire-Blatt bleibt indes weiter eine Männerbastion. In der Redaktion arbeitet nur eine Frau. "Wir haben ein ambitioniertes Minderheitenförderungsprogramm, das zu nicht nichts geführt hat", sagt Wolff.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Zeitgenössische Darstellung des Demonstrationsversuchs zur Milzbrandimpfung, den Pasteur in Pouilly-le-Fort unternahm
Die Realität der Viren
Inelia Benz Okt. 2019
Inelia Benz: Updates über den "Split" im menschlichen Kollektiv
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte anemone in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen