Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Jan Delay: "Das Allerschönste an Frauen ist, dass sie der Antrieb von allem sind."

Jan Delay: "Das Allerschönste an Frauen ist, dass sie der Antrieb von allem sind."

Archivmeldung vom 13.08.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.08.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Jan Delay (2013)
Jan Delay (2013)

Foto: Pistenwolf
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Jan Delay ist nach 13 Jahren endlich wieder mit seiner Hamburger Hip-Hop-Combo Die Beginner zurück. Das neue Album heißt "Advanced Chemistry" und die erste Single "Ahnma" hat es direkt in die Top Ten der deutschen Charts geschafft. In der neuen COSMOPOLITAN (EVT 11.08.) spricht der 40-Jährige über die Liebe, seine Tochter, seine Heimat Hamburg, Toleranz und Frauen.

Der wohl coolste Wortakrobat, den Deutschlands Norden zu bieten hat, war überwältigt von der positiven Reaktion auf die erste Single: "Das war so viel geballte Liebe - bei so was kribbelt es bei mir am ganzen Körper." Wie schon vor 13 Jahren hatten die Beginner das Ziel, eine "geile Platte aufzunehmen". Einen genauen Plan hatten sie dabei nicht: "Wie war unklar. Wir sind einfach eingestiegen und los - metaphorisch gesehen."

Seit zweieinhalb Jahren ist Jan Delay, der mit bürgerlichem Namen Jan Eißfeldt heißt, Vater. Sein Highlight: "Das Geilste ist das Kinderturnen: ich mit den ganzen anderen Müttern." Popstar-Status genießt er hierbei aber nicht: "Zwei Frauen wissen vielleicht, wer ich bin, die erzählen das drei anderen und dann vergessen es alle wieder. Die wundern sich nur über den Typ mit Cap und Turnschuhen..."

Im neuen Album haben die Beginner der Frauenwelt einen Song gewidmet - "So schön" heißt er. "Das Allerschönste an Frauen ist, dass sie der Antrieb von allem sind, und man letztlich fast alles nur wegen ihnen macht. Frauen sind aufregend. Das ist es.

Sowohl positiv als auch negativ. Nee, ehrlich: Liebe Frauen, danke, dass es euch gibt." Der Sänger kann eine Frau jedoch nicht mehr ernst nehmen, wenn sie einen schlechten Musikgeschmack hat: "Ich hab morgens Bob Marley angemacht, und da meinte sie: 'Muss dieser Scheiß sein?' Hallo! Bob Marley scheiße finden, das ist wie Hunde treten. Das macht kein normaler Mensch."

Quelle: Bauer Media Group, Cosmopolitan (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte laich in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige