Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Renan Demirkan: "Durch den Krebs habe ich mich mit vielen Sachen versöhnt"

Renan Demirkan: "Durch den Krebs habe ich mich mit vielen Sachen versöhnt"

Archivmeldung vom 03.12.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.12.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Renan Demirkan
Renan Demirkan

Foto: Dontworry
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Seit ihrem Durchbruch in Schimanskis "Zahn um Zahn" vor 30 Jahren ist in Renan Demirkans Leben viel passiert. Als wahres Energiebündel schreibt, reist und spielt sie wortwörtlich bis zur geistigen und körperlichen Erschöpfung. 2011 leidet die Schauspielerin an Burn-Out, zwei Jahre später diagnostizieren die Ärzte bei ihr Brustkrebs. Im Interview mit Meins verrät die 60-Jährige, wie diese einschneidenden Erlebnisse ihr Leben verändert haben: "Ich hetze nicht mehr von einer Verpflichtung zur nächsten, mache dazwischen ganz bewusst Pause."

Kurz nach der Diagnose entschied sich Renan Demirkan gegen eine Chemotherapie, doch: "Um eine Bestrahlung kam ich nicht herum. Eine Nebenwirkung hat mir besonders zugesetzt: Ich habe meinen Rollentext keine drei Schritte halten können. Ich war verzweifelt!" Die gebürtige Türkin zieht aus ihrer Erkrankung aber auch eine positive Konsequenz: "Durch den Krebs habe ich mich mit ganz vielen Sachen versöhnt, die an mir genagt haben, wie beispielsweise meine gescheiterte Ehe."

Quelle: Bauer Media Group, Meins (ots)

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sicher in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige