Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien SZ-Chefredakteurin Judith Wittwer: "Mein Fokus liegt auf der digitalen Transformation"

SZ-Chefredakteurin Judith Wittwer: "Mein Fokus liegt auf der digitalen Transformation"

Archivmeldung vom 03.04.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.04.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Judith Wittwer Bild: journalist - Das Medienmagazin Fotograf: Julian Baumann
Judith Wittwer Bild: journalist - Das Medienmagazin Fotograf: Julian Baumann

"Digital ist normal", lautet das neue redaktionsinterne Credo bei der Süddeutschen Zeitung (SZ). Das sagt Judith Wittwer im Interview mit dem Medienmagazin journalist. Mit Judith Wittwer und Wolfgang Krach ist bei der SZ im vergangenen Sommer zum ersten Mal eine integrierte Chefredaktion angetreten, die für alle Kanäle gleichermaßen zuständig ist. Die Aufteilung in Print- und Online-Redaktion wurde Anfang 2021 aufgelöst. "Wir haben begonnen, unsere Abläufe konsequent auf eine Digital-First-Produktion auszurichten", sagt Wittwer.

Auf die Frage nach der Stimmung im Haus angesichts dieser Pläne antwortet Wittwer: "Wir Journalisten mögen es, wenn sich die Welt um uns herum bewegt. Wenn wir uns selbst verändern müssen, tun wir uns manchmal schwer damit." So falle es auch den Journalisten bei der Süddeutschen Zeitung nicht immer leicht, Dinge neu zu denken, mit dem Ziel, digitaler zu werden. "Wir reden derzeit sehr viel über Strukturen und Abläufe. Der Wettbewerb um Inhalte und Ideen, der Streit um das beste Argument kommt aktuell zu kurz." Aber man sei auf einem gutem Weg.

Die Rolle des Chefredakteurs oder der Chefredakteurin sei dabei heute eine andere, so Wittwer im journalist-Interview. "Früher war der Chefredakteur - es war ja in der Regel ein Mann - primär der oberste und idealerweise der beste Schreiber, die führende publizistische Stimme." Heute gehe es um viel mehr: "Eine Chefredaktion muss die digitale Transformation vorantreiben und neue Formate und Zukunftsfelder entwickeln, ohne die Zeitung, die ja noch immer die Haupteinnahmequelle ist, zu vernachlässigen." Ihr Bestreben sei es, die Redaktion und das journalistische Angebot auf das neue und künftige Mediennutzungsverhalten der Gesellschaft auszurichten. "Mein Fokus liegt derzeit stark auf der digitalen Transformation und auf der Entwicklung neuer Formate", so Wittwer im journalist-Interview.

Das gesamte Interview mit Judith Wittwer lesen Sie in der April-Ausgabe des journalists. Der journalist ist das wichtigste Magazin für Journalisten in Deutschland. Herausgeber ist der Deutsche Journalisten-Verband, Verlag: Journalismus3000 GmbH.

Quelle: journalist - Das Medienmagazin (ots)


Videos
Die Spaltung "0bservieren" - Eine effektive Technik von Inelia Benz
Die Spaltung "0bservieren" - Eine effektive Technik von Inelia Benz
Inelia Benz: "Haben Sie sich impfen lassen und jetzt die Folgen kennengelernt?"
"Haben Sie sich impfen lassen und jetzt die Folgen kennengelernt?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zierde in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige