Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Marianne Rosenberg neu auf Platz eins der Album-Charts

Marianne Rosenberg neu auf Platz eins der Album-Charts

Archivmeldung vom 20.03.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.03.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Marianne Rosenberg (2018)
Marianne Rosenberg (2018)

Foto: Urheber
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die Schlagersängerin Marianne Rosenberg steht neu an der Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK am Freitag mit. Das Album "Im Namen der Liebe" stieg neu auf dem ersten Platz der Hitliste ein, gefolgt von "Brot & Spiele" des deutschen Rappers Haze, dessen Album auch neu einstieg.

Dahinter rutscht das Album "Böhse Onkelz" der gleichnamigen Rockband von Platz eins auf den dritten Rang ab. In den Single-Charts klettert "Blinding Lights" des kanadischen R&B-Künstlers The Weeknd wieder an die Spitze, gefolgt von "Berlin" der deutschen Rapkünstler Samra und Capital Bra, die neu einstiegen. Auf den dritten Rang fiel "Angst" der kosovo-albanischen Rapperin Loredana, deren Single letzte Woche noch die Single-Charts anführte. Die offiziellen deutschen Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
Sind die mRNA-Vakzine keine Impfstoffe?
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte port in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige