Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Terrorbekämpfung war Spitzenthema der Fernsehnachrichten im September

Terrorbekämpfung war Spitzenthema der Fernsehnachrichten im September

Archivmeldung vom 16.10.2007

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.10.2007 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Die innenpolitische Diskussion über die Terrorbekämpfung führt mit insgesamt knapp zwei Stunden Berichterstattung (118 Minuten) die Liste der Topthemen der Fernsehnachrichten im September an, meldet der Informationsdienst polixea-portal.de. Auf den Plätzen 2 und 3 der Top-10 folgen der Protest gegen das Militärregime in Myanmar und die Verhaftung von Terrorverdächtigen in Deutschland.

Weitere Themen unter den Top-10: Debatte über den Bundeswehreinsatz in Afghanistan, Abgang des bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber, Entführungsfall "Maddy", US-Strategie im Irak, Automesse IAA in Frankfurt, Haushaltsdebatte im Bundestag und Klima/Klimaschutzpolitik.

Das Thema der entführten Maddy taucht nur deshalb in der Topthemenliste für September auf, weil sowohl bei "RTL aktuell" als auch bei "SAT.1 News" dieses Thema den ersten Platz unter allen Nachrichtenthemen einnahm. In den öffentlich-rechtlichen Nachrichten spielte der Entführungsfall keine Rolle. "Tagesschau" und "heute" setzten dagegen die politische Debatte über die Terrorbekämpfung auf Platz 1, gefolgt von den Protesten gegen die Militärdiktatur in Myanmar.

Während Bundeskanzlerin Angela Merkel weiterhin unangefochten die Liste der Politiker mit den meisten Auftritten in den Fernsehnachrichten anführt (129 Auftritte, davon 59 mit O-Ton), konnte sich Edmund Stoiber mit insgesamt 45 Auftritten (davon 26 mit O-Ton) auf den dritten Rang schieben. Er profitierte dabei vom CSU-Parteitag und der Publizität, die sein Abschied als bayerischer Ministerpräsident erzeugte. Auch Stoibers parteiinterne Gegenspielerin Gabriele Pauli schaffte es mit insgesamt 24 Auftritten in die Top-20. In der Zusammenrechnung der Politikerauftritte nach Parteizugehörigkeit kam die CDU im September auf 419 Auftritte, die SPD auf 372 Auftritte. Der Parteitag der CSU und die Ablösung Stoibers an der Spitze von Partei und Landesregierung bescherten der CSU 182 Auftritte in den Fernsehnachrichten. An vierter Stelle liegen die Grünen mit 75 Auftritten vor der FDP (51) und der Linken (32).

Eine größere Zahl kontroverser politischer Themen sorgte im September für einen erhöhten Politikanteil vor allem in den Nachrichtensendungen von ARD und ZDF. Für die "Tagesschau" wurde ein Anteil von 48 Prozent politischer Themen (entspricht rund 8 Minuten pro Ausgabe) gemessen, für "heute" 39 Prozent (entspricht 7 Minuten). Die "Tagesthemen" kamen auf 43 Prozent (10 Minuten) und das "heute-journal" auf 47 Prozent (12 Minuten). Demgegenüber wurden für "RTL aktuell" ein Politikanteil von 19 Prozent (4 Minuten) registriert und für "SAT.1 News" 20 Prozent (3 Minuten). Im Fall von "SAT.1 News" liegt der Anteil der Human-Interest-Themen sogar über dem der Politik, bei RTL nur knapp darunter.

Quelle: Pressemitteilung POLIXEA Portal


Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte eile in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige