Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Wotan Wilke Möhring: "Punk ist ein Modebegriff geworden"

Wotan Wilke Möhring: "Punk ist ein Modebegriff geworden"

Archivmeldung vom 24.04.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.04.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Wotan Wilke Möhring, 2012
Wotan Wilke Möhring, 2012

Foto: JCS
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Schauspieler Wotan Wilke Möhring, der in seiner Jugend nach eigenen Angaben eine Zeit lang ein "Punk" war, bedauert, dass "Punk ein Modebegriff geworden" ist. "Überall kannst du T-Shirts mit Punk-Sprüchen kaufen", sagte Möhring der "Bild am Sonntag". Sogar Omas würden sich die Haare lila färben, "und ein Irokesen-Schnitt ist auch kein No-Go mehr", so der Schauspieler.

Dennoch gebe es nach wie vor "eine Anarcho-Subkultur", die im Stadtbild aber nicht mehr so präsent sei. "Es ist inzwischen alles möglich und erlaubt. Das kann einer Rebellion die Kraft nehmen."

In seinem Kinofilm "Happy Burnout" spielt Möhring einen alternden Punk, der kurz davor steht, seine Hartz-IV-Leistungen zu verlieren.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte vrumpf in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige