Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Grönemeyer äußert Verständnis für Politikverdrossenheit

Grönemeyer äußert Verständnis für Politikverdrossenheit

Archivmeldung vom 27.01.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.01.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Herbert Grönemeyer Bild: Petra Jost
Herbert Grönemeyer Bild: Petra Jost

Der Sänger Herbert Grönemeyer hat auf der Kundgebung für Weltoffenheit am Montagabend in Dresden Verständnis für Politikverdrossenheit geäußert. Dass sich viele Menschen politisch ausgeschlossen fühlten, könne er nachvollziehen. Dennoch finde er es "erschreckend und traurig, was sich auf den Straßen abspielt".

Eine Religionsgruppe werde von den Pegida-Demonstranten als Sündenbock herangezogen, das sei absurd und gemein. Deutschland sei ein Einwanderungsland. "Alle für jeden, das ist Deutschland und das bleibt so", so Grönemeyer vor tausenden Zuschauern, die im strömenden Regen ausharrten.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte salut in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige