Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit FDA-Experte: "Wir erfahren nie, wie sicher der Impfstoff ist – bis wir ihn verabreichen"

FDA-Experte: "Wir erfahren nie, wie sicher der Impfstoff ist – bis wir ihn verabreichen"

Archivmeldung vom 27.10.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.10.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild: Deutsche Mitte / Hans Tolzin
Bild: Deutsche Mitte / Hans Tolzin

Ein stimmberechtigtes Mitglied eines beratenden Ausschusses der US-amerikanischen Arzneimittelbehörde FDA räumte am Dienstag ein, dass die Sicherheit des COVID-19-Impfstoffs von Pfizer für 5- bis 11-jährige Kinder erst dann vollständig festgestellt werden kann, wenn der Impfstoff verabreicht wird. Dies berichtet das Magazin "RT DE".

Weiter berichtet RT DE: "Ein stimmberechtigtes Mitglied eines beratenden Ausschusses der US-amerikanischen Arzneimittelbehörde (Food and Drug Administration; FDA) räumte am Dienstag ein, dass die Frage, ob der COVID-19-Impfstoff von Pfizer für 5- bis 11-jährige Kinder sicher ist oder nicht, erst dann vollständig geklärt werden könne, wenn er verabreicht wird. Das Ausschussmitglied Dr. Eric Rubin sagte während der Anhörung: "Wir werden nie erfahren, wie sicher der Impfstoff ist, bis wir anfangen, ihn zu verabreichen. So ist es nun einmal."

Eric Rubin, MD [Dr. med.], Ph.D. und Chefredakteur der renommierten US-Medizinzeitschrift New England Journal of Medicine (NEJM), ist ein führender Experte für Infektionskrankheiten und bekannt für seine bahnbrechenden Tuberkuloseforschungen.

Der 18-köpfige Beratende Ausschuss für Impfstoffe und verwandte biologische Produkte (Vaccines and Related Biological Products Advisory Committee; VRBPAC) wurde Berichten zufolge mit der Beantwortung der folgenden Frage beauftragt: "Überwiegen auf der Grundlage aller verfügbaren wissenschaftlichen Erkenntnisse die Vorteile des COVID-19-Impfstoffs von Pfizer-BioNTech bei einer Verabreichung in Form einer 2-Dosen-Serie die Risiken bei der Anwendung bei Kindern im Alter von 5 bis 11 Jahren?"

Trotz des Eingeständnisses von Dr. Rubin fiel die Entscheidung des Gremiums am Ende bis auf eine Enthaltung einstimmig zugunsten der formellen Empfehlung des COVID-19-Impfstoffs von Pfizer für Kinder im Rahmen der derzeitigen Notfallzulassung aus. Die vollständige Zulassung durch die FDA wird in den nächsten Tagen erwartet, gefolgt von der Prüfung durch die US-amerikanischen Zentren für Krankheitskontrolle (CDC) in der nächsten Woche."

Quelle: RT DE

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte harfe in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige