Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit Deutschland stoppt Auslieferung von Novartis-Grippeimpfstoffen

Deutschland stoppt Auslieferung von Novartis-Grippeimpfstoffen

Archivmeldung vom 26.10.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.10.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Sabine Holzke / pixelio.de
Bild: Sabine Holzke / pixelio.de

Auch in Deutschland ist die Auslieferung von zwei Grippeimpfstoffen des Schweizer Pharmaunternehmens Novartis teilweise gestoppt worden. Wie das für die Zulassung zuständige Paul-Ehrlich-Institut (PEI) am Donnerstag mitteilte, sind vier Chargen des Impfstoffs Begripal und eine Charge des Impfstoffs Fluad von dem Verbot betroffen.

Hintergrund des Verbots sind mögliche Ausflockungen in den Impfstoffen, die bei den Patienten Nebenwirkungen wie allergische Reaktionen auslösen können. Bislang lägen laut dem PEI aber noch keine Meldungen über das Auftreten solcher Unverträglichkeiten in Deutschland vor. Novartis erklärte sich bereit, die betroffenen Chargen zurückzurufen.

In Deutschland sind insgesamt 16 verschiedene Impfstoffe gegen die saisonale Grippe im Winter 2012/13 zugelassen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte trikot in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige