Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit Zahl der Krebsneuerkrankungen zwischen 2000 und 2010 deutlich gestiegen

Zahl der Krebsneuerkrankungen zwischen 2000 und 2010 deutlich gestiegen

Archivmeldung vom 16.12.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.12.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Doris Oppertshäuser
Bild: tokamuwi / pixelio.de
Bild: tokamuwi / pixelio.de

Die Zahl der Krebsneuerkrankungen ist zwischen den Jahren 2000 und 2010 deutlich gestiegen. Bei Männern stieg die Zahl um 21 Prozent, bei Frauen nahm sie um 14 Prozent zu, wie das Robert-Koch-Institut am Montag mitteilte.

Demnach liegt dies im Wesentlichen an der steigenden Zahl älterer Menschen im Rahmen des demografischen Wandels. Insgesamt erkrankten im Jahr 2010 252.400 Männer und 224.900 Frauen in Deutschland an Krebs, wie eine aktuelle Schätzung des Zentrums für Krebsregisterdaten im Robert Koch-Institut zeigt.

Am häufigsten sind bei Männern Prostatakrebs (65.830) und Lungenkrebs (35.040), Frauen sind am häufigsten von Tumoren der Brustdrüse (70.340) und des Darms (28.630) betroffen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte koran in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige