Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit Rauchen erhöht das Risiko gefährlicher Unterzuckerung bei Diabetikern

Rauchen erhöht das Risiko gefährlicher Unterzuckerung bei Diabetikern

Archivmeldung vom 20.10.2007

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.10.2007 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Schwere Unterzuckerungen mit Bewusstlosigkeit und Krankenhauseinweisung kommen bei rauchenden Typ-I-Diabetikern fast dreimal so oft vor wie bei nikotinfreien Leidensgenossen. Das berichtet das Apothekenmagazin "Diabetiker Ratgeber" unter Berufung auf amerikanische Wissenschaftler, die 537 Typ-1-Diabetiker zum Auftreten schwerer Unterzuckerungen und zu ihren Rauchgewohnheiten befragten.

Die genauen Ursachen für die häufigen Unterzuckerungen sind unklar. Eine mögliche Erklärung könnte sein, dass Rauchen den Abbau von Insulin im Körper verzögert und so den Insulinspiegel erhöht. Insulin ist das Hormon, das Diabetiker sich spritzen müssen, um ihren Zuckerstoffwechsel zu normalisieren. Stoffwechselgesunde produzieren es im Körper selbst.

Quelle: Pressemitteilung Wort und Bild "Diabetiker Ratgeber"


Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte endlos in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige