Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit Epidemiologe: Kinder und Jugendliche in Pandemie im Blick behalten

Epidemiologe: Kinder und Jugendliche in Pandemie im Blick behalten

Archivmeldung vom 12.05.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.05.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Quacksalber haben schon seit jahrhunderten Hochkonjunktur (Symbolbild)
Quacksalber haben schon seit jahrhunderten Hochkonjunktur (Symbolbild)

Bild: Unbekannt / Eigenes Werk

Der Leipziger Epidemiologe Markus Scholz hält zukünftige Corona-Wellen für möglich. In dem Alterssegment der Kinder und Jugendlichen könnte es "nochmal zu einer stärkeren Ausbreitung kommen", sagte er dem Nachrichtenportal Watson. "Das zweite Risiko besteht in der Ausbreitung von Virusvarianten, gegen die die Impfungen nicht wirken."

Gerade für die Kinder und Jugendlichen sei eine fortschreitende Impfkampagne und Herdenimmunität daher wichtig. "Eine unkontrollierte Durchseuchung" dieser Altersgruppe sei angesichts der Long-Covid-Problematik zu "riskant". Er gehe deshalb davon aus, dass gewisse Hygiene- und Testkonzepte noch eine Zeit lang aufrechterhalten werden, bis auch hier ausreichend geimpft werden könne, so der Wissenschaftler.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte gegr in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige