Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit Medikamentenkunde als Therapie

Medikamentenkunde als Therapie

Archivmeldung vom 04.04.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.04.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: knipseline / PIXELIO
Bild: knipseline / PIXELIO

Mit rund 386000 Fällen jährlich ist Herzschwäche (Fachbegriff: Herzinsuffizienz) der zweithäufigste Grund, warum Menschen in Deutschland ins Krankenhaus müssen. "Therapiefehler sind dabei die häufigste Ursache", sagt Professor Thomas Meinertz, Vorsitzender der Deutschen Herzstiftung im Patientenmagazin "HausArzt".

Falsche Medikamenteneinnahme kann das geschädigte Herz akut überfordern. Deshalb ist es für diese Patienten besonders wichtig, sich mit den Wirkungen ihrer Medikamente vertraut zu machen und sie genau nach Vorschrift einzunehmen. "Jedes Problem mit Arzneien sollte man unbedingt beim Arzt ansprechen", rät Professor Meinertz.

Quelle: Wort und Bild - HausArzt - PatientenMagazin (ots)

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: