Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit Jeder Zweite recherchiert Krankheitssymptome im Netz

Jeder Zweite recherchiert Krankheitssymptome im Netz

Archivmeldung vom 11.08.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.08.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: Alexander Klaus / pixelio.de
Bild: Alexander Klaus / pixelio.de

Jeder zweite Deutsche recherchiert seine Krankheitssymptome vor einem Arztbesuch im Netz. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des IT-Branchenverbands Bitkom, die am Dienstag veröffentlicht wurde. Demnach suchen 53 Prozent vor der Untersuchung nach ihren Symptomen im Internet - bei den Frauen beträgt der Anteil 61 Prozent und bei den Männern 45 Prozent.

Nach dem Arztbesuch recherchieren 61 Prozent der Bürger online ihre Diagnose - 66 Prozent von ihnen gaben an, sich in erster Linie eine Zweitmeinung einholen zu wollen. 62 Prozent suchen online nach alternativen Behandlungsmöglichkeiten und 57 Prozent wollen sich generell zusätzliche Informationen zur Diagnose, Behandlung oder Erkrankung einholen.

Fast jeder Dritte (31 Prozent) gab an, die Erläuterungen des Arztes nicht verstanden zu haben. Jeder Fünfte (20 Prozent) konnte sich nicht mehr an alle Details aus dem Arztgespräch erinnern.

Datenbasis: Für die Erhebung befragte Bitkom Research im April und Mai 2020 telefonisch 1.193 Personen in Deutschland ab 16 Jahren.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Bild: Erwin Lorenzen / pixelio.de
Das neue Paradigma der Gesundheitsversorgung - dritter Teil
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte fuchs in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige