Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Ernährung Hipp steigt in Biokost-Verpflegung für Kitas ein

Hipp steigt in Biokost-Verpflegung für Kitas ein

Archivmeldung vom 22.01.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.01.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Hipp (in Deutschland: HiPP GmbH & Co. Vertrieb KG) ist ein Hersteller von Babynahrung. Das Familienunternehmen hat seinen deutschen Sitz in Pfaffenhofen an der Ilm. Der Konzernsitz der Hipp-Gruppe (Hipp Holding AG) befindet sich seit 1999 in Sachseln in der Schweiz.
Hipp (in Deutschland: HiPP GmbH & Co. Vertrieb KG) ist ein Hersteller von Babynahrung. Das Familienunternehmen hat seinen deutschen Sitz in Pfaffenhofen an der Ilm. Der Konzernsitz der Hipp-Gruppe (Hipp Holding AG) befindet sich seit 1999 in Sachseln in der Schweiz.

Der wegen überzuckerter Babynahrung umstrittene Hersteller Hipp erweitert sein Produktspektrum um Bio-Verpflegung für Kitas und Kindergärten. Erste Kitas in Bayern seien bereits beliefert worden, sagte Hipp-Gesellschafter Stefan Hipp der "Welt am Sonntag" . Von dort gehe es "Schritt für Schritt weiter". Die Bioprodukte ohne Aroma- oder Konservierungsstoffe würden tiefgekühlt angeliefert und dann vor dem Essen in einem Garofen erwärmt. Die Speisekarte könne von vegetarisch über Fisch bis Fleisch zusammengestellt werden.

Stefan Hipp sieht für die Produkte einen Markt, da es "einen großen Bedarf an gesunden Produkten" gebe. Der Mitgesellschafter im Familienunternehmen Hipp mit schätzungsweise weltweit über einer Milliarde Euro Umsatz ist ein überzeugter Bio-Landwirt.

Vor diesem Hintergrund sei er ein Gegner des umstrittenen Pflanzengifts Glyphosat. "Damit richten wir Schäden an, die zum Teil für die kommenden Generationen nicht mehr reparabel sind." Mit Chemie könnten keine guten Lebensmittel erzeugt werden, sagte Hipp.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
Gesprächskreis "impffrei gesund"
36399 Freiensteinau - OT Ober-Moos
23.05.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige