Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten IT/Computer .xxx-Domain wird selten für Malware missbraucht

.xxx-Domain wird selten für Malware missbraucht

Archivmeldung vom 01.08.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.08.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
XXX: schadet dem PC weniger als der eigenen Beziehung. Bild: flickr/Dombrowski
XXX: schadet dem PC weniger als der eigenen Beziehung. Bild: flickr/Dombrowski

Die Top-Level-Domain .xxx ist viel harmloser als man gemeinhin denken könnte - zumindest was die Gefährdung durch Hacker betrifft. Im Zuge einer Studie der Consulting-Firma Architelos zum Thema Internet-Security hat nämlich die ausschließlich für erotische Inhalte vorgesehene Domain ausgesprochen gut abgeschnitten. Von insgesamt 72 untersuchten Top-Level-Domains (TLD) landet .xxx auf Rang drei und ist somit in Hinblick auf Malware, Spams, Pishing-Attacken, Spyware und andere digitale Gefahren ein vergleichsweise sicherer Hafen. Nur die Endungen .tel und .no werden noch seltener von Kriminellen für ihre Zwecke missbraucht.

Gegenüber pressetext vermutet Udo Schneider, Sicherheitsexperte des Virenschutz-Unternehmens Trend Micro, hinter dem guten Abschneiden von .xxx den vergleichsweise hohen Preis, der mit dem Erwerb und dem Besitz dieser TLD einhergeht. Ein Preisvergleich bei einem großen deutschen Domain-Anbieter unterstützt Schneiders These. Während eine .xxx-Endung auf 79 Euro pro Jahr kommt, muss man für .com oder .org jährlich nur 15 Euro hinblättern. Neben den Kosten könnte auch eine laxe und ineffiziente Kontrolle der Registrare ein Grund sein.

Die interessanten Ergebnisse der vorliegenden Studie hat auch das Wirtschaftsmagazin Businessweek aufgegriffen. Die pointierte Überschrift des sich damit auseinandersetzenden Artikels lautet: "Wo die weltweit 'saubersten' Pornofilme im Internet zu finden sind." Neben .xxx sind im "NameSpace Quality Index" auch Endungen wie .ie, .nz, .cz oder .dk zu finden. Sie alle fallen unter die Kategorie "Excellent".

China Schlusslicht

Am anderen Ende der Fahnenstange befinden sich .info, .us, .ru oder .asia. Bei .us, der US-amerikanischen Top-Level-Domain, haben die Experten von Architelos rund 15.000 Missbräuche pro einer Mio. Domains festgestellt. Die am meisten missbräuchlich verwendete TLD ist allerdings jene der Volksrepublik China mit über 30.000 Missbräuchen. .xxx kommt hingegen nur auf ganze 27. Österreichs .at-Endung landet mit 1.066 Missbräuchen deutlich in der zweiten Hälfte. Deutschland steht hingegen mit nur 270 deutlich besser da.

Quelle: www.pressetext.com/Sebastian Köberl

Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte warf in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen