Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten IT/Computer Kein gespieltes Mitleid: Baby-Delfin im Selfie-Wahn töten - jetzt als Online-Spiel

Kein gespieltes Mitleid: Baby-Delfin im Selfie-Wahn töten - jetzt als Online-Spiel

Archivmeldung vom 25.02.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.02.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Shitty Games
Bild: Shitty Games

Das argentinische Unternehmen Shitty Games hat ein Online-Spiel herausgebracht, in dem man als Tourist durch Selfies einen Baby-Delfin zu Tode fotografieren muss. Das Schlimme daran ist, das Szenario stützt sich auf eine wahre Geschichte, die erst vor kurzem an einem Strand im argentinischen Santa Teresita passiert war. Das berichtet das russische online Magazin "Sputnik".

Weiter ist auf der Webseite zu lesen: "Dennoch wollen die Entwickler nicht zu Tierquälerei aufrufen, sondern nur auf eine ironische Weise zeigen, dass auch viele andere Tiere auf der Welt sterben, während die meiste Aufmerksamkeit nur einer Geschichte geschenkt wird. Die Story mit dem Delfin in Argentinien wurde weltweit von den Medien aufgegriffen und massenhaft in sozialen Netzwerken geteilt.

Das Spiel heißt übrigens „Eggo: The Selfin“ und soll auch eine Parodie zum bekannten Sega-Spiel „Eco: The Dolphin“ darstellen. Das argentinische Unternehmen Shitty Games beschäftigt sich mit der Produktion von 8-Bit-Online-Spielen, für dessen Szenarien immer aktuelle Ereignisse in Argentinien herhalten dürfen."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ehrlos in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige