Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten IT/Computer Wie im alten Ägypten: Datenarchivierung von bis zu tausend Jahren

Wie im alten Ägypten: Datenarchivierung von bis zu tausend Jahren

Archivmeldung vom 21.04.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.04.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Primera Technology und Millenniata bringen einmalige Gesamtlösung auf den Markt. Bild: Primera Technology Inc. (Plymouth, Minnesota/USA)
Primera Technology und Millenniata bringen einmalige Gesamtlösung auf den Markt. Bild: Primera Technology Inc. (Plymouth, Minnesota/USA)

Mit Dupliziergeräten von Primera Technology können ab sofort Unternehmen, Behörden und andere Institutionen kritische Daten für einen Zeitraum von bis zu 1.000 Jahren archivieren. "Es handelt sich hierbei nicht etwa um einen Tippfehler", beugt Andreas Hoffmann etwaigen Missverständnissen vor. "Das Geheimnis liegt in der Verwendung so genannter M-Discs. Dabei handelt es sich um DVDs, die ausschließlich aus gesteinsähnlichem Material gefertigt sind."

Herkömmliche optische Medien beinhalten stets organische Elemente, die dafür sorgen, dass CD, DVD & Co. praktisch mit dem Beschreiben in Qualität und Leistung abbauen - ein Effekt, der bei den M-Discs nicht eintreten kann. Diese sollen sogar mehrere Tage lang Temperaturen von bis zu 80 °C und starker Sonneneinstrahlung widerstehen können. "Fast lässt sich sagen, dass die Menschheit mit den neuen Scheiben zu ihren Ursprüngen zurückkehrt, als wichtige Ereignisse, Verträge oder anderes Aufhebenswertes noch in Stein gemeißelt wurden. Diese Tafeln, Stelen, Denkmäler und Monumente haben schließlich auch die Jahrhunderte überdauert."

Die M-Discs stammen vom amerikanischen Archivierungsspezialisten Millenniata, mit dem Primera Technology eine Kooperation eingegangen ist. Notwendig für die Nutzung der M-Discs sind spezielle M-Writer. Primera Technology baut diese zunächst in die Disc-Publisher-Modelle SE und Pro Xi2 ein. Die optischen Medien sind in bedruckbarer und nicht bedruckbarer Version erhältlich. Zum Einlesen und Abspielen wird kein spezielles Gerät benötigt, an dieser Stelle reicht jeder herkömmliche DVD-Player aus. Anders als bei altertümlichen Inschriften, die auf Wunsch der gerade herrschenden Klasse gerne einmal umgeschrieben oder gelöscht wurden, ist bei der M-Disc die Veränderung der einmal gesicherten Inhalte nicht mehr möglich.

Der M-Writer kann mit den meisten Computern und Betriebssystemen genutzt werden. Dazu zählen Microsofts Windows 7, Vista und XP, Apples MAC OS X sowie Linux. Für den Schreibvorgang wird eine entsprechende DVD-Brennsoftware benötigt. Primera Technology liefert das hauseigene Produkt PTPublisher mit. Ebenso erhältlich ist ein Software Development Kit (SDK), mit dem Entwickler und Administratoren das Dupliziergerät in Anwendungen zur Archivierung von Videos, Fotos oder Dokumenten einbinden können.

Quelle:  Primera Technology Europe

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte waldig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige