Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten IT/Computer "Call of Duty" ist das stressigste Videospiel

"Call of Duty" ist das stressigste Videospiel

Archivmeldung vom 12.03.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.03.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Gamer: "Call of Duty" sorgt für Stress.
Gamer: "Call of Duty" sorgt für Stress.

Bild: pixabay.com, sik-life

Der im Jahr 2019 veröffentlichte Ego-Shooter "Call of Duty: Modern Warfare" ist für US-Gamer das stressigste Videospiel auf dem Markt. Gefolgt wird er von seinem Vorgänger "Call of Duty: Black Ops 4" und dem Online-Dauerbrenner "Fortnite". Um dem Stress standzuhalten, müssen Gamer bequem sitzen, wie eine Umfrage des US-Sitzsackherstellers ComfySacks zeigt.

"Unaufmerksamkeit kostet Sieg"

"Ego-Shooter werden häufig im Online-Multiplayer gespielt. Hier kommt der Wettbewerbsdruck dazu, es geht oftmals um etwas. Bei Shootern müssen Spieler in jedem Moment sehr aufmerksam sein und schnell reagieren. Es geht oft um jeden Millimeter an der Maus. Beispielsweise bei Strategiespielen gibt es viele Ruhepausen. Bei Ego-Shootern kann jede Unaufmerksamkeit zur Niederlage führen", erläutert Kultur- und Medienwissenschaftler Christian Huberts im pressetext-Interview.

ComfySacks hat die Umfrage mit 1.007 US-Gamern durchgeführt. Fast die Hälfte (47,4 Prozent) der Befragten sehen "Call of Duty: Modern Warfare" als besonders stressig, "Black Ops 4" stresst 42,3 Prozent und "Fortnite" 41,7 Prozent. Ego-Shooter gelten als das schweißtreibendste Genre (57,8 Prozent), gefolgt von Echtzeit-Strategiespielen wie "League of Legends" (49,1 Prozent) und Survival-Games (36,8 Prozent).

Controller im Zorn zertrümmert

Die Hauptgründe für Stress sind laut der Umfrage der Schwierigkeitsgrad von Spielen und der Online-Multiplayer. Konsequenzen davon sind vor allem Wutausbrüche, mehr als die Hälfte der Befragten haben schon einmal einen anderen Spieler angebrüllt, 46 Prozent sogar einen Freund. Ein Drittel hat im Zorn schon einmal einen Controller zertrümmert.

Um ihre Anspannung zu bekämpfen, greifen die Spieler zu beruhigenden Games wie "Die Sims" (38,5 Prozent). Auch entspannend sind "The Legend of Zelda: Breath of the Wild" und "Minecraft". Ein weiterer wichtiger Faktor ist das bequeme Sitzen. Ein Drittel schwört hierbei auf einen eigenen Gaming-Sessel, dicht gefolgt von Sitzsäcken.

Quelle: www.pressetext.com/Georg Haas

Videos
Bild: ExtremNews
1.8.2020: Der Tag der Freiheit - ein Erlebnisbericht
Kraft und Power verknüpfen
Kraft und Power verknüpfen
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte petrus in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige