Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten IT/Computer Umfrage: Elf Prozent der Deutschen lesen E-Books

Umfrage: Elf Prozent der Deutschen lesen E-Books

Archivmeldung vom 09.10.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.10.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Typisches modernes E-Book-Lesegerät in Anwendung
Typisches modernes E-Book-Lesegerät in Anwendung

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Elf Prozent der Bundesbürger lesen E-Books. Dies ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage vom Meinungsforschungsinstitut Forsa im Auftrag des Hightech-Verbands Bitkom. Demnach habe sich die Zahl der Menschen, die elektronische Bücher lesen, in den vergangenen zwei Jahren mehr als verdoppelt.

"Tablet Computer und E-Reader haben sich nach Smartphones im Massenmarkt etabliert. Entsprechend weiten die Verlage ihre Angebote an elektronischen Büchern, Zeitungen und anderen Publikationen immer mehr aus", sagte Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder vor dem Start der Frankfurter Buchmesse. Noch etwas stärker als E-Books werden elektronische Zeitungen genutzt. 13 Prozent der Bundesbürger lesen Zeitungen in Form von Apps oder als E-Paper auf ihren Tablets, E-Readern oder Smartphones.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte grauen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige