Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten IT/Computer Herta führt neue Technologie zur Identifizierung des Gesichts auch mit Maske ein

Herta führt neue Technologie zur Identifizierung des Gesichts auch mit Maske ein

Archivmeldung vom 13.03.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.03.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Herta führt neue Technologie zur Identifizierung des Gesichts auch mit Maske ein
Herta führt neue Technologie zur Identifizierung des Gesichts auch mit Maske ein

Bild: PRNewswire

Herta, das weltweit führende Unternehmen für Gesichtserkennungslösungen in stark frequentierten Umgebungen, stellt diese Woche eine neue Version seiner Gesichtserkennungsalgorithmen vor, die Menschen, auch solche, die Gesichtsmasken tragen, korrekt identifizieren können.

Das Unternehmen befasst sich schon seit einiger Zeit mit dem Thema der teilweisen Gesichtsverdeckung, und seit dem weltweiten Ausbruch des Coronavirus (COVID-19) hat sich die Entwicklung beschleunigt, eine Softwareversion auf den Markt zu bringen, die eine genaue Identifizierung unter diesen Bedingungen ermöglicht. Basierend auf der Deep Learning-Technologie bieten die Algorithmen von Herta sehr hohe Identifizierungsraten, insbesondere bei der Identitätsprüfung, und ihre Zuverlässigkeit ist sehr hoch, selbst wenn die Menschen einen großen Teil ihres Gesichts verdecken. Beachtenswert ist, dass sich der differenzierteste Teil des menschlichen Gesichts in der Augenregion befindet.

Die Einführung dieser Software ist der Schlüssel für automatische Passagier-Identifikationssysteme, wie z. B. bei der Grenzkontrolle mit dem Reisepass. Die Person muss die Maske nicht abnehmen, wodurch eine mögliche Ansteckung oder lange Wartezeiten vermieden werden. Die Anwendung der Software erstreckt sich generell auf jede Art von Zugangskontroll- oder Identitätsprüfungssystem.

Herta geht davon aus, dass die Auswirkungen dieser neuen Technologie auf dem Markt weltweit sehr an Bedeutung gewinnen wird und dass sie in Umgebungen wie dem Transportwesen, dem Gesundheitswesen, der Regierung, bei Veranstaltungen, in Sportstadien oder im Glücksspielsektor massiv zum Einsatz kommen wird.

Informationen zu Herta

Herta ist weltweiter Branchenführer in der Entwicklung von Hightech-Gesichtserkennungslösungen. Mit seinem Hauptsitz in Barcelona und Niederlassungen in Madrid, Los Angeles, Montevideo, Mexico City, Singapur und Dubai bietet das Unternehmen schnelle, präzise, robuste und endkundenorientierte Lösungen für Videoüberwachung, Zugangskontrolle und Marketinganforderungen. Internationale Projekte umfassen sichere Städte, Flughäfen, Bahn- und U-Bahn-Stationen, Gefängnisse, Banken, Kasinos, Sportstadien, Einkaufszentren, Militär, Polizei und forensische Anwendungen. Herta hat Partner in 50 Ländern und mehr als 150 zertifizierte Integratoren weltweit.

Herta spezialisiert sich auf die Analyse von stark frequentierten Umgebungen, die es ermöglicht, mehrere Personen gleichzeitig mithilfe von IP-Kameras zu erkennen und zu identifizieren. Unsere Software ist vollständig skalierbar und mit jeder IP-Kamera kompatibel und wird somit zu einem benutzerfreundlichen und leicht zugänglichen Tool für jedes Unternehmen.

Quelle: Herta (ots)


Videos
Inelia Benz Okt. 2019
Inelia Benz: Updates über den "Split" im menschlichen Kollektiv
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte pfui in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige