Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten IT/Computer Internetbotschafterin der Bundesregierung fordert Programmier-Unterricht an Grundschulen

Internetbotschafterin der Bundesregierung fordert Programmier-Unterricht an Grundschulen

Archivmeldung vom 02.01.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.01.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Dieter Schütz / pixelio.de
Bild: Dieter Schütz / pixelio.de

Die Internetbotschafterin der Bundesregierung, Gesche Joost (SPD), hat die Vermittlung von Programmierkenntnissen bereits im Grundschulalter gefordert. Andernfalls drohten die deutschen Schüler international ins Hintertreffen zu geraten, warnte die SPD-Politikerin im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

Ich bin als Internetbotschafterin in ganz Europa unterwegs und merke, dass in anderen Ländern mehr für die digitale Bildung getan wird", sagte die Professorin für Designforschung, die das Bundeswirtschaftsministerium in digitalen Fragen berät. In Großbritannien etwa ist Programmieren in Grundschulen seit diesem Schuljahr verpflichtend. Deutschland zeige sich in der Diskussion zu zurückhaltend und abwartend, so Joost. Dabei gäbe es akuten Handlungsbedarf. "Selbst wenn wir jetzt ein Konzept schreiben, würde die Umsetzung noch Jahre dauern. Wir müssen heute anfangen, die bestehenden Initiativen auszubauen und in die Fläche zu bringen."

Es sei nicht zwingend notwendig, dafür ein eigenes Schulfach einzurichten, sagte Joost. Digitale Kompetenzen müssten vielmehr in den bestehenden Fächern integrativ vermittelt werden. "Neue Formen des digitalen Recherchierens, des Programmierens oder der Mediengestaltung sollten in der Schule vermittelt werden." Technologien würden immer stärker in alle Bereiche hineinragen, und kaum ein Beruf komme noch ohne digitale Kenntnisse aus, sagte Joost.

Sie plädierte dafür, Kindern schon früh die Möglichkeiten zu erläutern, wie sie Neue Medien nicht nur konsumieren, sondern aktiv mitgestalten können. "Es gibt viele einfache Beispiele für Programmiersprachen, die wie Lego funktionieren: Ich stecke die Module zusammen, und schon habe ich ein kleines Programm erstellt. Apps werden mit Jugendlichen in Workshops an einem Wochenende entwickelt. Diese tolle Erfahrung sollte man früh machen."

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung (ots)

Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte fries in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige