Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten IT/Computer Umfrage: Mehrheit sieht Frauenbilder in Videospielen kritisch

Umfrage: Mehrheit sieht Frauenbilder in Videospielen kritisch

Archivmeldung vom 20.08.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.08.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Lara Croft in Aktion
Lara Croft in Aktion

70 Prozent der Frauen und 49 Prozent der Männer in Deutschland, die Videospiele spielen, finden die Darstellung von weiblichen Figuren in dem Medium unangemessen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Branchenverbandes Bitkom, die am Montag veröffentlicht wurde. Demnach wünschen sich 51 Prozent der Gamerinnen und 37 Prozent der Gamer mehr starke weibliche Hauptfiguren in Videospielen.

Inzwischen spielen 40 Prozent der Frauen und 43 Prozent der Männer in Deutschland gelegentlich Video- und Computerspiele. Viele Konsumenten wünschen sich laut Umfrage mehr Diversität in Videospielen. 29 Prozent der befragten Gamer stimmten der Aussage zu, mehr Vielfalt in Video- oder Computerspielen zu wollen, was die Darstellung verschiedener Bevölkerungsgruppen angeht. Für die Umfrage wurden insgesamt 1.219 Personen in Deutschland ab 14 Jahren telefonisch befragt, darunter 506 Gamer.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte naht in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige