Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten IT/Computer Sony Rootkit wird zum Hackertool

Sony Rootkit wird zum Hackertool

Archivmeldung vom 04.11.2005

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.11.2005 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Sony unterstützt mit seiner DRM-Software ganz unfreiwillig die Hackerszene. Mit seinem "Trojaner" hat Sony ein unter Hackern begehrtes Programm geschaffen, mit dessen Hilfe es möglich wird andere Spyware unschädlich zu machen.

So läßt sich beispielsweise mit diesem Tool verhindern, daß die Spyware des Spiele-Entwicklers Blizzard, enthalten in "World of Warcraft", bei Online-Nutzern eine Durchsuchung der privaten Festplatte durchführt.

Ursprünglich wollte Sony mit seiner DRM-Software tief im System eine Rootkit Funktion verankern, die es verhindert mehr als drei Kopien einer so geschützten Musik-CD angefertig werden zu können. Dafür werden im Zwei-Sekunden-Rhythmus alle Prozesse überprüft - und das gleich acht mal pro Scan.


Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte rondo in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen