Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten IT/Computer Social-Media-Nutzung: Hessen springt an die Spitze

Social-Media-Nutzung: Hessen springt an die Spitze

Archivmeldung vom 17.02.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.02.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de

86 Prozent der Hessen mit Internet-Zugang nutzen Soziale Medien - mehr als in jedem anderen Bundesland. Dicht auf folgen Bremen und Nordrhein-Westfalen mit je 85 Prozent. Am geringsten ist der Anteil der Web-2.0-Surfer in Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen. Aber auch in diesen Schlusslichtern im Länder-Ranking ist die Social-Media-Nutzung wie in allen Bundesländern gestiegen. Das zeigt der online-repräsentative "Social Media-Atlas 2015/2016" der Hamburger Kommunikationsberatung Faktenkontor und des Marktforschers Toluna.

Innerhalb eines Jahres ist die Nutzung Sozialer Medien in Deutschland auf ein Rekordhoch geklettert - acht von zehn Deutschen Onlinern nutzen inzwischen Social-Media-Angebote wie Youtube, Facebook, Twitter, Tinder, Foren, Blogs & Co. Dabei ist die Web-2.0-Nutzung nicht nur im Bundesgebiet insgesamt gestiegen, sondern auch in jedem einzelnen der 16 Bundesländer.

Hessen legt mit 17 Prozentpunkten am stärksten zu und katapultiert sich so von Platz elf auf die Spitzenposition im Länder-Ranking. Diese hatte zuletzt Berlin inne. In der Bundeshauptstadt steigt die Social-Media-Nutzung zwar mit sieben Prozentpunkten ebenfalls deutlich an. Doch das reicht nicht, um den Spitzenplatz zu halten, da neben Hessen auch Bremen, Nordrhein-Westfalen, Bayern und das Saarland zweistellig zulegen und Berlin überholen. Sie verweisen die Hauptstadt damit auf den sechsten Platz.

Mecklenburg-Vorpommern liegt trotz einer Steigerung um neun Prozentpunkte mit nun 69 Prozent weiterhin auf dem vorletzten Platz. Thüringen weist mit nur einem Prozentpunkt die geringste Steigerung auf und liegt jetzt mit ebenfalls gerundet 69 Prozent Social-Media-Nutzern unter den Onlinern auf dem letzten Tabellenplatz.

Rang / Bundesland 2015 (2014)

   1. Hessen                  86%  (69%)
   2. Bremen                  85%  (72%)
   3. Nordrhein-Westfalen     85%  (71%)
   4. Bayern                  84%  (70%)
   5. Saarland                83%  (71%)
   6. Berlin                  80%  (73%)
   7. Niedersachsen           80%  (73%)
   8. Rheinland-Pfalz         80%  (73%)
   9. Baden-Württemberg       79%  (70%)
   10. Hamburg                79%  (69%)
   11. Sachsen                79%  (67%)
   12. Sachsen-Anhalt         75%  (70%)
   13. Brandenburg            72%  (59%)
   14. Schleswig-Holstein     72%  (68%)
   15. Mecklenburg-Vorpommern 69%  (60%)
   16. Thüringen              69%  (68%) 

-- Deutschland 80% (68%)

Anteil der Einwohner mit Internet-Zugang, die Social Media nutzen. N 2015 = 3.518, N 2014 = 3.450

Die Studie "Social Media-Atlas 2015/2016" (Hamburg, Januar 2016) wurde im Auftrag der Beratungsgesellschaft Faktenkontor und dem Marktforscher Toluna in Kooperation mit dem IMWF - Institut für Management- und Wirtschaftsforschung durchgeführt. 3.518 nach Alter, Geschlecht und Bundesland online-repräsentative Internetnutzer ab 14 Jahren wurden in Form eines Online-Panels zu ihrer Social-Media-Nutzung befragt. Erhebungszeitraum war das vierte Quartal 2015. Die Ergebnisse sind auf ganze Zahlen gerundet.

Quelle: Faktenkontor (ots)

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte seifig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige