Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten IT/Computer Facebook kreiert Social-App nur für Paare

Facebook kreiert Social-App nur für Paare

Archivmeldung vom 09.04.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.04.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
"Tuned": Social-App von Facebook für Paare.
"Tuned": Social-App von Facebook für Paare.

Bild: apple.co/2RmkBA7

Die neue Facebook-App "Tuned" gibt Paaren einen privaten Online-Raum, in dem sie sich auf intime Weise miteinander austauschen können, "selbst wenn sie weit voneinander entfernt sind", so der Social-Media-Riese. User, die in einer Beziehung sind, können nur zu zweit chatten und verschiedene mediale Inhalte austauschen.

"Kitschig wie im privaten Raum"

"Mit Tuned könnt ihr so kitschig, überdreht und albern sein wie im privaten Raum", heißt es von Facebook. Nutzer können mit der App gemeinsam Fotoalben erstellen oder sich gegenseitig Fotos, Textnachrichten oder Sprachaufnahmen zuschicken. Außerdem ist es möglich, die Anwendung mit Spotify zu verbinden und Musik zu teilen.

Anwender können auch ihre momentane Stimmungslage über Tuned vermitteln. Die App soll vor allem Paaren dienen, die aufgrund der Coronavirus-Krise voneinander getrennt in Isolation leben. Anders als bei anderen sozialen Netzwerken, findet die Kommunikation lediglich zwischen jeweils zwei Usern statt, was die Intimität erhöhen soll.

Kein Facebook-Account nötig

Tuned erfordert keinen Facebook-Account, lediglich die Handy-Nummern der beiden Partner. Die Anwendung ist momentan nur in den USA und Kanada erhältlich. Sie ist kostenlos im App Store zugänglich und kann nur über das iPhone oder iPad verwendet werden. Noch unklar ist, ob Inhalte auf Tuned, ähnlich wie bei der Facebook-Tochter WhatsApp, verschlüsselt sind.

Quelle: www.pressetext.com/Georg Haas

Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ccitt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige