Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten IT/Computer Neue Recycling-Methode "löscht" Druckpapier

Neue Recycling-Methode "löscht" Druckpapier

Freigeschaltet am 28.06.2019 um 09:17 durch Thorsten Schmitt
Methode: mit Xenonlampe den Toner löschen.
Methode: mit Xenonlampe den Toner löschen.

Bild: rutgers.edu, Rajiv Malhotra

Forscher an der Rutgers University haben eine Methode entwickelt, um bedrucktes Papier wieder zu "löschen". Anders als Geräte, die Laser verwenden, kann die neue Anwendung gewöhnliches Papier bearbeiten, das im Büro oder zuhause zu finden ist. "Unsere Methode macht es möglich, ein Blatt Papier bis zu fünf Mal zu bedrucken und wieder leer zu machen. So oft wird Papier üblicherweise bei konventionellem Recycling wiederverwendet", meint Rajiv Malhotra, Ko-Entwickler der Methode. Diese Art des Recyclings sei aber deutlich umweltfreundlicher als der gewöhnliche Weg.

"Deckt nur kleine Nische ab"

Rene Eckhart, Senior Scientist am Institut für Papier-, Zellstoff- und Fasertechnik an der TU Graz, sieht die neue Methode als eine interessante Möglichkeit, die jedoch einen relativ geringen Teil des Themas Recycling betrifft. "Kopierpapier ist nur eine kleine Nische im Bereich des Papier-Recyclings. Wenn wir an die Wiederverwendung von Altpapier denken, stehen eher Verpackungspapiere im Fokus. Auch Hygienepapier, Zeitungspapier und Karton sind hier wichtig. Kopierpapier wird eher selten aus Recycling-Faser gemacht, meistens besteht es aus Frischfaser", meint der Experte gegenüber pressetext.

Um bedrucktes Papier wieder zu leeren, verwenden die Forscher das pulsierende Licht einer Xenonlampe. Damit das Blatt komplett von der Druckerfarbe befreit wird, braucht man danach nur ein Reinigungstuch mit einer geringen Menge an Alkohol, so die Experten. Der Vorgang erfordere nur simple technische Ausrüstung und sei leicht durchzuführen. So sei es möglich, schwarze, blaue, rote und grüne Toner zu löschen, ohne dabei das Material zu beschädigen.

Viel Energie für normales Recycling

Dem Team zufolge ist der Prozess des konventionellen Recyclings eine Belastung für die Umwelt. Es entstehen dabei chemische Umweltverschmutzung und hohe Energiekosten. Durch die neue Methode könne man einen großen Teil dieses Prozesses eliminieren und so Belastungen für die Umwelt reduzieren. "Recycling von Papier verbraucht tatsächlich viel Energie. Jedoch ist es immer noch deutlich nachhaltiger, als neues Papier herzustellen", so Eckhart. Die Forscher wollen ihre Methode nun mit anderen Tonerfarben und unterschiedlichen Arten von Papier kompatibel machen.

Quelle: www.pressetext.com/Georg Haas

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige