Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten IT/Computer App stellt Nachrichten nur entspannten Nutzern zu

App stellt Nachrichten nur entspannten Nutzern zu

Archivmeldung vom 04.09.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.09.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Entspanntes Tippen: App mindert Handy-Stress. Bild: Julien Christ/pixelio.de
Entspanntes Tippen: App mindert Handy-Stress. Bild: Julien Christ/pixelio.de

Die neue App "Healthy Mind" der University of Southhampton zeigt Benachrichtigungen über eingehende News erst dann auf dem Gerät an, wenn sich der User in einer stressfreien Situation befindet. Die Software erkennt, wann der Nutzer am aufnahmefähigsten für digitalen Input ist.

"Wir Menschen sind Gewohnheitstiere. Dies gilt umso mehr, wenn wir gestresst sind. Denn bei Stress greifen wir unbewusst bevorzugt auf die Verhaltensmuster zurück, die uns vertraut sind. Der Grund dafür ist tief verwurzelt in unserer Neurobiologie: Gewohnte Wege sind energieeffizienter und sicherer", sagt Psychotherapeut Dirk Eilert gegenüber pressetext.

Die innovative App möchte diese stressigen Situationen für die Benutzer gar nicht erst entstehen lassen. "Wenn wir alte Gewohnheiten durchbrechen wollen, ist deshalb eine Hilfestellung von außen durchaus sinnvoll - zumindest solange, bis die neuen Verhaltensmuster zur neuen Gewohnheit geworden sind", stellt Eilert klar.

Individueller Stressmanager

Healthy Mind erkennt unter Einbezug der aktuellen Uhrzeit, der physischen Aktivität und des Standortes, in welcher Situation sich der Anwender befindet. Davon hängt dann ab, ob eine Benachrichtigung auf dem Display zugelassen oder noch zurückgehalten wird. Diese eingebaute Bremse soll zusätzlichen Stress für den Smartphone-User unterbinden.

Mit dem Zurückhalten von Nachrichten soll aber auch verhindert werden, dass der App-User empfangene Nachrichten gänzlich ignoriert. Erst wenn die App kalkuliert hat, dass der Stresslevel besonders niedrig ist, wird die Meldung sichtbar.

Programmierer starten Tests

Mit der App wollen die Entwickler herausfinden, wann Menschen bereit sind, Nachrichten psychisch sinnvoll zu verarbeiten. Teilnehmer der Studie werden in eine von drei Gruppen eingeteilt und bekommen dann zu unterschiedlichen Zeitpunkten eine Benachrichtigung zugestellt. Mit diesem Vorgehen können die Entwickler dann auswerten, wer wann am wenigsten Stress hatte und für Input bereit war.

Das Live-Research-Projekt wird von Geldmitteln des Engineering and Physical Sciences Research Council finanziert. Die Einrichtung möchte ermitteln, wie man mobile Technologie am besten einsetzt, um den menschlichen Stresslevel insbesondere im digitalen Zeitalter so minimal wie möglich zu halten.

Quelle: www.pressetext.com/Sabrina Manzey

Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte majuro in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen