Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten IT/Computer Urheberrechtsverstöße: Google "versteckt" Webseiten

Urheberrechtsverstöße: Google "versteckt" Webseiten

Archivmeldung vom 11.08.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.08.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: Alexander Klaus / pixelio.de
Bild: Alexander Klaus / pixelio.de

Google wird künftig Webseiten, denen Urheberrechtsverletzungen vorgeworfen werden, weiter unten in den Trefferlisten seiner Suchmaschine anzeigen. "Diese Ranking-Änderung soll dazu beitragen, dass Nutzer seriöse Qualitätsinhalte leichter finden", erklärte Amit Singhal, Software-Entwickler bei Google, auf der Unternehmenswebseite.

Der Verband der US-Filmindustrie begrüßte die Ankündigungen. Der Verband sei "optimistisch, dass die von Google angekündigten Maßnahmen dazu beitragen werden, die Verbraucher zu den legalen Möglichkeiten zu lenken", hieß es. Der US-Musikindustrieverband RIAA lobte den Internet-Giganten. Google signalisiere damit eine neue Bereitschaft, "die Rechte der Kreativen zu achten".

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: