Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten IT/Computer Brinkhaus weist Kritik an Huawei-Beteiligung an 5G-Aufbau zurück

Brinkhaus weist Kritik an Huawei-Beteiligung an 5G-Aufbau zurück

Archivmeldung vom 04.11.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.11.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
G5-Mobilfunk
G5-Mobilfunk

Bild: bluedesign - fotalia.com / Impfkritik.de

Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus (CDU) hat Bedenken zurückgewiesen, die möglichen Beteiligung des chinesischen Anbieters Huawei am Aufbau des 5G-Netzes könne zu Sicherheitsproblemen führen.

"Wir werden wirklich niemandem gestatten, unsere Telekommunikationsnetze zu kontrollieren", sagte Brinkhaus (CDU) der "Welt". "Und das muss jetzt – soweit noch nicht geschehen – auch gesetzlich umgesetzt werden, und genau daran arbeiten wir momentan in der Fraktion." Es sei sehr wichtig, dafür zu sorgen, "dass wir in unserer kritischen Infrastruktur – und das sind nicht nur die Telekommunikationsnetze – höchste Sicherheitsstandards haben", sagte Brinkhaus weiter. Dies erreiche man aber nicht durch den Ausschluss einzelner Unternehmen. "Man muss vielmehr grundsätzliche Kriterien entwickeln, an denen ein Unternehmen, ganz gleich, woher es kommt, gemessen wird."

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": Die Merkel-"Wissenschaft"
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": VEEZEE mehr als nur eine YouTube Alternative
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte schar in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige