Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten IT/Computer Microsoft will Geschäftsmodell bei Spielen umbauen

Microsoft will Geschäftsmodell bei Spielen umbauen

Archivmeldung vom 12.06.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.06.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Microsoft Logo
Microsoft Logo

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Microsoft will sein Spiele-Streamingangebot umbauen - hin zu einem Abomodell. Das sagte Xbox-Chef Phil Spencer der "Welt" am Sonntag. "Die Idee ist ähnlich wie bei YouTube oder Netflix", sagte er. "Ich kann auf der Konsole spielen, auf dem Fernseher, auf dem PC, oder mobil. Wir erreichen mehr Spieler als je zuvor."

Zudem könnten über Abonnements Freunde einfacher gemeinsam spielen. "Jeder hat Zugriff auf die selben Titel. Spielen hat, das hat die Pandemie gezeigt, eine soziale Komponente." Dafür will Microsoft das klassische Geschäftsmodell des Konsolen- und Spieleverkaufs hin zu einem Abonnementsmodell umbauen.

"Wir haben die Fähigkeit, nicht nur als Spielefirma sondern auch als Technologieanbieter, den Wandel in der Spielebranche voran zu treiben und das Geschäftsmodell komplett zu verändern", erklärte Spencer im Gespräch. "Lange Zeit waren Spiele nur ein Weg, um die Relevanz von Microsoft im Privathaushalt zu steigern. Aber wenn ich aktuell auf die Spieleindustrie schaue, sehe ich ein Geschäftsfeld mit drei Milliarden Spielern und über 200 Milliarden Dollar Umsatz weltweit, das zweistellig wächst ."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Raumschiff Erde – und Du bist der Kapitän!
Inelia Benz: Raumschiff Erde – und Du bist der Kapitän!
Gandalf Lipinski: Ausstieg aus dem Patriarchat (Teil 3)
Gandalf Lipinski: Ausstieg aus dem Patriarchat (Teil 3)
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kardex in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige