Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten IT/Computer Viele Jugendliche bevorzugen das gesellige Computerspiel

Viele Jugendliche bevorzugen das gesellige Computerspiel

Archivmeldung vom 15.09.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.09.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Bernd Kasper / pixelio.de
Bild: Bernd Kasper / pixelio.de

Viele Jugendliche sind beim Spielen mit Computer oder Spielkonsole gerne mit Freunden, Bekannten oder der Familie zusammen. Laut einer repräsentativen Umfrage des Hightech-Verbands BITKOM sagen mehr als die Hälfte (53 Prozent) der 10- bis 18-jährigen Gamer, dass sie am liebsten gemeinsam mit anderen spielen. Ein Drittel (34 Prozent) spielt bevorzugt mit weiteren Personen in einem Raum und ein Fünftel (19 Prozent) der befragten Jugendlichen gibt an, dass sie am liebsten mit anderen über das Internet zusammen spielen.

Zum gemeinsamen Spielen eignen sich vor allem stationäre Spielkonsolen mit externen Controllern oder Gestensteuerung, bei der die Spieler direkt gegeneinander antreten können. Zudem können Gamer ihre Computer in einem Raum über ein lokales Netzwerk miteinander verbinden, um dann gemeinsam zu spielen. Zudem ist es im Internet auf unterschiedlichen Plattformen jederzeit möglich, Spielpartner zu treffen. „Computerspiele bieten viele Möglichkeiten der Interaktion und Kommunikation, die von Jugendlichen ausgiebig genutzt werden“, sagt Timm Hoffmann, Games-Experte des BITKOM.

Auf der anderen Seite geben 37 Prozent der 10- bis 18-Jährigen an, dass sie am liebsten alleine spielen. Das ist vor allem bei den Jüngeren der Fall: Unter den 10- bis 12-Jährigen spielen 48 Prozent am liebsten alleine, unter den 13- bis 15-Jährigen 32 Prozent und unter den 16- bis 18-Jährigen 31 Prozent. Überraschend sind die Unterschiede zwischen Jungen und Mädchen. Danach spielen mit einem Anteil von 47 Prozent deutlich mehr Mädchen von 10 bis 18 Jahren lieber alleine als Jungen (28 Prozent). 31 Prozent der weiblichen Spielerinnen spielen am liebsten mit anderen in einem Raum im Vergleich zu 37 Prozent der Jungen. Nur 8 Prozent der Mädchen spielen bevorzugt mit anderen über das Internet, aber 30 Prozent der Jungen (10-18 Jahre).

In Deutschland spielen 93 Prozent aller Kinder und Jugendlichen im Alter von 10 bis 18 Jahren Computer- und Videospiele. In der Altersgruppe von 6 bis 9 Jahren sind es 76 Prozent.

Quelle: BITKOM

Videos
Livestream aus Berlin vom 1.8.2020
Demo von Corona-Skeptikern in Berlin beendet
America's Frontline Doctors
America's Frontline Doctors - Das zensierteste Video auf deutsch
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zinnie in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen