Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten IT/Computer Umfrage: Soziale Netzwerke finden auch bei Älteren großen Anklang

Umfrage: Soziale Netzwerke finden auch bei Älteren großen Anklang

Archivmeldung vom 30.07.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.07.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de

Soziale Netzwerke werden auch für ältere Menschen zur interessanten Plattform: Gut zwei Drittel aller Internetnutzer zwischen 50 und 64 Jahren (68 Prozent) sind bei mindestens einem der Dienste angemeldet. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung von Bitkom Research im Auftrag des Hightech-Verbands Bitkom.

2011 waren es nur 60 Prozent. Bei den über 65-jährigen Internetnutzern ist der Anstieg noch größer. Vor zwei Jahren waren 40 Prozent von ihnen bei sozialen Netzwerken angemeldet. In diesem Jahr sind es bereits 66 Prozent.

Insgesamt haben drei Viertel aller Internetnutzer (78 Prozent) bei zumindest einem sozialen Netzwerk ein Profil, zwei Drittel (67 Prozent) nutzen soziale Netzwerke aktiv. Das entspricht knapp 37 Millionen Deutschen.

Laut Bitkom ist im Durchschnitt jeder Internet-Nutzer bei 2,5 sozialen Netzwerken angemeldet. Top-Netzwerker sind dabei Schüler und Studenten (93 Prozent). Unter Erwerbstätigen haben 84 Prozent Freiberufler und Selbstständige ein Profil im Netz. Aber auch 77 Prozent der Angestellten, 70 Prozent der Beamten und 68 Prozent der Arbeiter nutzen soziale Netzwerke.

Mehrheit der jungen Deutschen nutzt soziale Netzwerke auch im Urlaub

Zwei Drittel aller Deutschen zwischen 18 und 29 Jahren nutzt Facebook auch im Urlaub. Wie aus einer aktuellen Forsa-Umfrage im Auftrag des Versicherungskonzerns CosmosDirekt hervorgeht, senden viele Deutsche Fotos und Grüße durch das soziale Netzwerk. Unter allen Urlaubern nutzen 38 Prozent das Netzwerk, unter den 18- bis 29-jährigen Nutzern sind es sogar zwei Drittel. Der Versicherer aus Saarbrücken warnte zugleich davor, Bilder aus dem Urlaub hochzuladen: Dies sei eine offene Einladung an Einbrecher. Diese wüsste aus den offen zugänglichen Daten, wann ein Haus leer sei. Besser sei es, Bilder erst nach der Rückkehr zu posten oder direkt per E-Mail zu verschicken.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: