Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten IT/Computer Alte Android-Handys könnten bald zu einem Drittel aller Webseiten Zugriff verlieren

Alte Android-Handys könnten bald zu einem Drittel aller Webseiten Zugriff verlieren

Freigeschaltet am 09.11.2020 um 15:00 durch Anja Schmitt
Bild:CCO
Bild:CCO

Schon ab September 2021 werden Smartphones mit Android-Versionen 7.1.1 und älter bis zu 30 Prozent aller sicheren Webseiten nicht mehr anlaufen können. Über dieses Problem schreibt das US-Technikblog AndroidPolice. Dies meldet das russiche online Magazin "Sputnik".

Weiter heißt es hierzu auf der deutschen Webseite: "Grund dafür sei der am 1. September 2021 auslaufende Vertrag zwischen zwei Zertifizierungsstellen Let’s Encrypt und IdenTrust, hieß es. Demnach werden alle Geräte, auf denen keine Zertifikate Let’s Encrypt zur Verfügung stehen, von vielen sicheren Webseiten ausgesperrt. Das betrifft alle Android-Geräte, die nach 2016 hergestellt wurden.

Ein möglicher Ausweg könnte die Verwendung von Firefox-Browser sein, der die Zertifikate speichert. Doch die App kann nur auf Geräte mit einer Android-Version nicht älter als 5.0 installiert werden."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Videos
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Symbolbild
Algen ein wahres Lebenseleixier
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte frei in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige