Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten IT/Computer US-Behörde prüft Betrieb von iPhone &Co während Start und Landung

US-Behörde prüft Betrieb von iPhone &Co während Start und Landung

Archivmeldung vom 27.03.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.03.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Holger Gräbner / pixelio.de
Bild: Holger Gräbner / pixelio.de

Die US-Luftverkehrsbehörde (FAA) überprüft derzeit die Möglichkeit elektronische Geräte wie iPhones und Tablets auch während des Starts und der Landung eines Flugzeugs zuzulassen. Es werde davon ausgegangen, dass die FAA noch innerhalb dieses Jahres zu einer Entscheidung kommen wird, berichtete die "New York Times".

Eine einheitliche rechtliche Regelung könnte allerdings durch die Vielfalt der mitgeführten elektronischen Geräte erschwert werden. Die demokratische US-Senatorin Claire McCaskill sprach sich bereits für eine Neuregelung aus, da seit geraumer Zeit bekannt sei, dass derartige Geräte die Technik im Flugzeug nicht beeinflussen würden. Ihr Argument wird durch die Tatsache gestützt, dass es Piloten bereits 2011 erlaubt wurde, iPads im Flugzeug zur Koordinierung des Flugbetriebs zu nutzen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte land in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen