Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten IT/Computer 28 % der Internetnutzerinnen und -nutzer speichern ihre Daten in der Cloud

28 % der Internetnutzerinnen und -nutzer speichern ihre Daten in der Cloud

Archivmeldung vom 28.08.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.08.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Behördenschild des StatistischesnBundesamtes. Bild: Kandschwar / wikipedia.org
Behördenschild des StatistischesnBundesamtes. Bild: Kandschwar / wikipedia.org

Rund 63 Millionen Personen ab 10 Jahren gaben in Deutschland Anfang 2017 an, in den zurückliegenden drei Monaten das Internet genutzt zu haben. 28 % von ihnen verwendeten das sogenannte Cloud Computing, das heißt, sie nutzten Speicherplatz im Internet, um Dateien wie Fotos, Dokumente, Musik oder Videos zu speichern. Dies teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich der Internationalen Funkausstellung in Berlin vom 31.8. bis 5.9.2018 mit.

Mit einem Anteil von 42 % nutzten Personen zwischen 16 und 24 Jahren die Cloud-Dienste am häufigsten. Bereits 20 % der Personen zwischen 10 und 15 Jahren verwendeten diese Dienste. Bei Personen ab 65 Jahren (16 %) war diese Art der Speicherplatznutzung am wenigsten verbreitet.

Männer (32 %) nutzten Cloud Computing häufiger als Frauen (24 %).

Quelle: Statistisches Bundesamt (ots)

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte redend in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige