Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten IT/Computer Experten: Gefährliche Sicherheitslücke in Xiaomi-Smartphones entdeckt

Experten: Gefährliche Sicherheitslücke in Xiaomi-Smartphones entdeckt

Archivmeldung vom 05.04.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.04.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Xiaomi Mi 9
Xiaomi Mi 9

Foto: BoyuZhang1998
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Experten der israelischen Firma Check Point zufolge weisen Smartphones des chinesischen Elektronikherstellers Xiaomi eine Sicherheitslücke auf, die es Hackern ermöglicht, Malware auf den Smartphones unbemerkt für den Besitzer zu installieren. Dies meldet das russische online Magazin "Sputnik".

Weiter heißt es hierzu auf deren deutschen Webseite: "Das Problem wurde in der Guard Provider App gefunden, die auf allen Xiaomi-Modellen vorinstalliert ist und nicht entfernt werden kann.

Experten von Check Point verweisen darauf, dass das Programm für die Kommunikation mit dem Verwaltungsserver eine ungeschützte Netzwerkverbindung verwende. Der Hacker soll dabei in der Lage sein, auf die Daten des Smartphones zugreifen zu können, wenn das Gerät mit einem einzigen Wi-Fi-Netzwerk verbunden sei.

Laut Check Point ist die Bedrohung für Nutzer von öffentlichen oder offenen Drahtlosnetzwerken relevant. Zudem sollen ähnliche Schwachstellen auch bei Produkten anderer Elektronikhersteller vorhanden sein.

Xiaomi hat indessen bereits einen Patch veröffentlicht, der die Sicherheitslücke schließen soll.

Ungeachtet kleinerer Schwächen zählt der chinesische Konzern momentan zu den beliebtesten Smartphone-Anbietern. Seine Geräte werden auch in Europa immer gefragter und überzeugen mit gutem Design, ordentlicher Ausstattung und akzeptablem Preis.

Wie diese Woche berichtet wurde, hat Xiaomi die Verbraucher kürzlich mit einem kostenlosen Android-Launcher beeindruckt.

Sogenannte Launcher gehören mittlerweile zum Standardprogramm für die meisten Androids. Mit diesen lassen sich Apps und Widgets zum Schnellstart ablegen. Zudem werden durch Launcher meist alle Bereiche des Homescreens mit zusätzlichen Funktionen ausgestattet. Auf allen Android Handys ist generell zunächst ein Standard-Launcher installiert – den man allerdings auch nachrüsten kann."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hohes in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige