Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten IT/Computer Online-Dating: Tinder sperrt unter 18-Jährige aus

Online-Dating: Tinder sperrt unter 18-Jährige aus

Archivmeldung vom 10.06.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.06.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
"I saw you on tinder": Kinder müssen gehen. Bild: flickr.com/markheybo
"I saw you on tinder": Kinder müssen gehen. Bild: flickr.com/markheybo

13- bis 17-Jährige, die auf Tinder mit einem Wisch auf dem Display die wahre Liebe finden wollen, müssen sich nun woanders umsehen: Ab nächster Woche sperrt sie die Dating-App aus. "Eine Reihe von Faktoren ist in diese Entscheidung eingeflossen, aber wir sind zuversichtlich, dass wir damit die richtigen Regeln verwirklichen", erklärt Rosette Pambakian, Vizepräsidentin der Kommunikationsabteilung bei Tinder.

"Innerhalb einer Plattform, die über elf Mrd. Verbindungen ermöglicht hat, tragen wir die Verantwortung, ständig die unterschiedlichen Erfahrungen der User zu bewerten. Aufgrund dieser Verantwortung haben wir uns entschieden, den Service für unter 18-Jährige einzustellen. Wir glauben, dass das die beste Regel für unseren weiteren Weg ist. Die Änderung wird mit nächster Woche in Kraft treten", heißt es offiziell.

Mit dieser Maßnahme verliert Tinder "weniger als drei Prozent der weltweiten User". Seit die Dating-App 2012 ins Leben gerufen wurde, durften sich Personen ab 13 Jahren anmelden. Die unter 18-Jährigen konnten ihre Dating-Partner aber nur in ihrer eigenen Altersgruppe wählen, den Tinder-Kindern wurden keine über 18-Jährigen vorgeschlagen. Anscheinend nutzten die jüngsten User die App auch gerne, um ihren Selbstwert zu erhöhen.

Quelle: www.pressetext.com/Marie-Thérèse Fleischer

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte betrug in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige