Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten IT/Computer US-Medien: Instagram könnte Webpräsenz ausbauen

US-Medien: Instagram könnte Webpräsenz ausbauen

Archivmeldung vom 23.07.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.07.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Eine Fotocollage eines Bildes, das mit 16 verschiedenen Instagram-Filtern bearbeitet wurde.
Eine Fotocollage eines Bildes, das mit 16 verschiedenen Instagram-Filtern bearbeitet wurde.

Foto: Jzollman
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die Foto-Sharing-App Instagram, die im April von Facebook für eine Milliarde US-Dollar aufgekauft wurde, plant womöglich den Ausbau seiner Webpräsenz. Wie mehrere US-Technikblogs unter Berufung auf den Web-Designer Cole Reinke berichten, sei auf der Internetseite von Instagram kürzlich die Option "Profil ansehen" aufgetaucht.

Bislang bietet der Onlineauftritt der App für Mobilgeräte nur sehr rudimentäre Funktionen wie die Änderung des Passworts. Beim Anklicken der Option "Profil ansehen" erhielt Reinke zunächst allerdings nur eine Fehlermeldung. Instagram ist eine kostenlose Foto-Sharing-App für iOS- und Android-Mobilgeräte, mit der Nutzer Fotos erstellen und verfremden können, um sie anschließend über das Internet mit anderen zu teilen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte bellen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen