Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten IT/Computer "Hairware": Clip-Extension steuert Mobilgeräte

"Hairware": Clip-Extension steuert Mobilgeräte

Archivmeldung vom 15.04.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.04.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Extensions: Hightech-Strähnen steuern Smartphone. Bild: katiavega.com
Extensions: Hightech-Strähnen steuern Smartphone. Bild: katiavega.com

Eine mit Remote-Touch ausgestattete Haarextension soll schon bald wesentliche Funktionen des Smartphones steuern. Das innovative Produkt namens "Hairware" von Beauty-Technology-Designer Katia Vega besitzt ein Bluetooth-Modul, über das es mit einem Mobilgerät kommunizieren kann.

"Hairware funktioniert mit einem Touch-Sensor, der unterschiedliche Bewegungen auf dem Haar erkennt und spezielle Algorithmen nutzt, um die Absichten des Trägers zu deuten", erklärt Vega. Verschiedene Bewegungen, die der User mit seinen Fingern auf der Extension ausführt, werden an das Smartphone als bestimmte Befehle übermittelt.

Befehle selbst programmieren

Eine sachte Berührung kann unter diesen Voraussetzungen eine App aufrufen oder ein Entlangstreichen am Haar eine bestimmte App-Funktion auslösen. Diese Reaktionen auf Berührungen kann der Träger individuell festlegen. Eine Nachricht abzuschicken oder sogar ein unauffälliges Foto zu schießen, kann somit völlig unauffällig beispielsweise durch ein Drehen der Haarsträhne möglich sein.

"Jede Berührung der Extension wird vom integrierten kapazitiven Sensor erkannt. Sobald ein Finger Hairware berührt, verursacht das eine Verzögerung im Signal. Genau diese Verzögerung wird dann mithilfe des Mikrokontrollers berechnet", so Vega abschließend.

Quelle: www.pressetext.com/Sabrina Manzey

Anzeige: