Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten IT/Computer Massive Sicherheitslücke beim Internetprovider 1&1 entdeckt

Massive Sicherheitslücke beim Internetprovider 1&1 entdeckt

Archivmeldung vom 02.02.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.02.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Der Internetprovider 1&1 hat derzeit mit einer massiven Sicherheitslücke zu kämpfen. Darauf weist TecChannel, das deutsche Webzine für technikorientierte IT-Experten, hin. Durch einen Fehler in der Kundenverwaltung ist es selbst Laien möglich, auf detaillierte Einzelverbindungsnachweise von 1&1-Kunden zuzugreifen.

Einzige Voraussetzung für das Ausspähen fremder Nutzerderdaten ist, dass Angreifer selbst über ein eigenes 1&1-Konto bzw. eine eigene 1&1-Rechnung verfügen. Damit aber kann dann problemlos eingesehen werden, welche Rufnummer wie lange und zu welchem Preis mit welcher Gegenstelle telefoniert hat. Zwar ist laut TecChannel kein Zugriff auf das eigentliche Konto eines anderen 1&1-Kunden möglich, aber dennoch stellt diese Schwachstelle aus datenschutzrechtlicher Sicht einen gravierenden Eingriff in die Privatsphäre dar.

TecChanel hat das Unternehmen 1&1 bereits über die Sicherheitslücke informiert. Pressesprecherin Ingrun Senft versicherte gegenüber TecChannel, dass man die Lücke sehr ernst nehme und zuversichtlich sei, das Problem schnell in den Griff zu bekommen.

Quelle: TecChannel

Anmerkung der Redaktion:

Bitte beachten Sie unsere ergänzenden Artikel unter: "1&1 behebt Sicherheitslücke"

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte heizen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige