Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten IT/Computer Update aus dem BitDefender-Labor: Die wichtigsten Bedrohungstypen im Monat April 2007

Update aus dem BitDefender-Labor: Die wichtigsten Bedrohungstypen im Monat April 2007

Archivmeldung vom 04.05.2007

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.05.2007 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Jens Brehl

Am Ende des Monats April fühlte man sich fast in das Jahr 2004 zurückversetzt, in dem der größte Teil der Viren per Massenmails verbreitet wurde. Nur heißen diese Viren jetzt Zafi.B und Netsky und nehmen mit einem Anteil von zehn, beziehungsweise acht Prozent am Gesamtaufkommen führende Plätze auf der Liste der aktivsten Schädlinge ein.

Auf Platz eins der Top Ten Malware-Liste von BitDefender steht der Schädling Win32.Worm.Mytob.GZ. Ganze 32,7 % aller entdeckten Schadprogramme gehörten diesem Typ an. „Diese gefährliche Malware wird ständig modifiziert. Deshalb spüren wir jede Woche neue Versionen im Internet auf“, berichtet Viorel Canja, Leiter der BitDefender Labs.

Die BitDefender Top Ten-Liste der wichtigsten Internet-Schädlinge:

1.  Win32.Worm.Mytob.GZ                  32.07%
2.  [email protected]                         10.29%
3.  [email protected]                      8.27%
4.  Trojan.Peed.Gen                             8.02%
5.  [email protected]                     6.67%
6.  BehavesLike:Trojan.Downloader     3.80%
7.  [email protected]                      1.46%
8.  Win32.Worm.Stration.FC.m             1.37%
9.  [email protected]                     0.89%
10. [email protected]                  0.76%
    Andere:                                         26.39%

Im März 2007 führte Trojan.Peed die BitDefender-Liste an, im April ist er aber auf den vierten Platz zurück gefallen. Trojaner im Allgemeinen belegen den sechsten Platz oder 3,8 Prozent aller identifizierten Malware.

Konsolidierung auch bei Malware

Die Zahlen zeigen einen deutlichen Trend zur Konsolidierung: Die wichtigsten zehn Bedrohungstypen repräsentieren gemeinsam einen Anteil von 73,61 Prozent an der Gesamtzahl aller Schädlinge.

Aktuelle Statistiken über die gegenwärtige Malware-Situation, wie beispielsweise der
24-Stunden-Report für Desktop-PCs, können auf der BitDefender-Homepage
im „Sicherheitscenter“ abgerufen werden:

http://www.bitdefender.de/site/VirusInfo/realTimeReporting/1/wks

Quelle: Pressemitteilung Softwin GmbH

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte packer in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige