Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare Zwangsimpfung: Werden Merkel und alle ihre "Freunde" bald als Kriegsverbrecher verhaftet?

Zwangsimpfung: Werden Merkel und alle ihre "Freunde" bald als Kriegsverbrecher verhaftet?

Archivmeldung vom 22.11.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.11.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Dies wäre eine mögliche Folge des neuen "Gesetzes", das am vergangenen Donnerstag, dem 14. November 2019, im Deutschen Bundestag verabschiedet wurde und allen Kindern in Deutschland eine Impfpflicht auferlegt.

Da die Bundesrepublik Deutschland kein vollständig souveräner Staat, sondern quasi nach wie vor ein besetztes Gebiet ist, hat sie keine Verfassung, sondern ein Grundgesetz, das von den Besatzungsmächten Frankreichs, Großbritanniens, der USA und Russlands erlassen wurde. Früher verbot Artikel 2 eine solche Gesetzgebung, wie der der Zwangsimpfung, ausdrücklich, aber Merkel ließ diesen Artikel vor kurzem ändern. Artikel 4 verbietet immer noch ein solches Gesetz, aber nicht in dem allgemeinen Sinne, den Artikel 2 früher hatte.

Damit dachten Merkel und ihre Chefs in der Pharmaindustrie (die rekonstruierte IG Farbenindustrie, welche Diktator Adolf Hitler seine Befehle erteilten), dass sie in Sicherheit sein würden, aber sie übersahen eine Kleinigkeit.

Bei den Nürnberger Prozessen wurde ein Verhaltenskodex verabschiedet, der sich aus den medizinischen Experimenten der IG Farbenindustrie in den Konzentrationslagern ergibt. Dieser Kodex verbietet ausdrücklich medizinische Experimente ohne informierte Zustimmung. Kein Land hat diesen Kodex jemals in Kraft gesetzt (jedenfalls nach Wikipedia) und daher kann dieser nicht die Grundlage für eine rechtliche Anfechtung des Impfgesetzes von Merkel bilden.

Wie auch immer

Ein Großteil dieses Verhaltenskodex wurde in den Internationalen Pakt über bürgerliche und politische Rechte aufgenommen, der 1954 von den Vereinten Nationen verabschiedet wurde. Dies wurde von den meisten Mitgliedern der UNO ratifiziert. Konkret haben es 1973 sowohl die Bundesrepublik Deutschland als auch die Deutsche Demokratische Republik (DDR) ratifiziert. 1976 erhielt der Pakt die erforderliche Anzahl von ratifizierten Unterzeichnern und wurde dann in internationales Recht über die Menschenrechte aufgenommen. In diesem Zusammenhang ist sie zum obersten Gesetz in Deutschland geworden und hat alle widersprüchlichen Gesetze des Bundestages außer Kraft gesetzt.

Artikel sieben dieses Paktes verbietet ausdrücklich medizinische Experimente ohne informierte Zustimmung.

Nun werden Merkel und die Nachfolger der IG Farbenindustrie zweifellos versuchen zu argumentieren, dass das neue Gesetz kein medizinisches Experiment, sondern eine notwendige Maßnahme der öffentlichen Gesundheit sei: Die Fakten sprechen allerdings eine andere Sprache.

1: Ein Experiment ist definiert als eine Aktion, die durchgeführt wird, um eine Hypothese zu testen; ein Test, um herauszufinden, ob das, was du postuliert hast, tatsächlich wahr ist, d.h. ob es der Realität entspricht.

Die Hypothesen, die hier getestet werden, sind:

  1. Eine vollständige Impfung wird Masern beseitigen; eine Hypothese, die selbst auf einer Reihe anderer Hypothesen beruht:
  2. Die Injektion eines toten oder so genannten "geschwächten Virus" führt dazu, dass man Antikörper gegen das vermeintliche "wilde Virus" vorentwickelt und so vor von Viren erzeugten Krankheiten geschützt ist.
  3. Masern ist eine Krankheit.
  4. Masern werden durch Viren verursacht.
  5. Es gibt eindeutige und unbestreitbare Vorteile, die sich aus der Beseitigung von Masern ergeben.
  6. Die Zwangsimpfung ist ein wirksames Mittel zur Bekämpfung von Krankheiten.
  7. Die Vorteile der Impfung überwiegen bei weitem die Risiken.
  8. Die obligatorische 100%-Impfung schafft "Herdenimmunität".

Alle diese "Baustein"-Hypothesen haben große Probleme:

2: Wissenschaftlich gesehen ist das völliger Unsinn. Ein gesundes Immunsystem würde es vermeiden, krank zu werden, indem es sofort die "Antikörper" entwickelt - eine Vorinfektion ist nicht notwendig und funktioniert meist nicht. Eine natürliche Immunität, die durch Unterernährung oder andere Formen von Stress geschwächt wird, würde die Antikörper nicht entwickeln, und der Impfstoff selbst wird wahrscheinlich die Krankheit verursachen, die er verhindern soll. Alle Vergleichsstudien zwischen geimpfter und ungeimpfter Bevölkerung zeigen einheitlich, dass die Auftretenshäufigkeit der Krankheit nach der Impfung höher ist.

3: Masern ist ein natürlicher Entwicklungsprozess, bei dem der menschliche Körper die Leber im Alter von etwa 5 Jahren vom Babymodus in den Erwachsenenmodus versetzt: Abgesehen von der chronischen Unterernährung ist der Prozess schnell, einfach und stellt für die Kinder, die ihn durchlaufen, kein Problem dar. Aufgrund einer stark verbesserten Ernährung ist die Zahl der durch Masern verursachten Todesfälle von Zehntausenden pro Jahr in der Mitte des 19. Jahrhunderts auf buchstäblich Null bis Mitte der 1950er Jahre gesunken - zehn Jahre bevor überhaupt ein Impfstoff angeboten wurde!

4: Im Jahr 2016 befasste sich das oberste deutsche Gericht mit der Frage, ob ein Masernvirus tatsächlich existiert. Die Richter entschieden, dass die ihnen vorgelegten Hypothesen, Annahmen und Vermutungen keine Beweise darstellen und dass die Hypothese der Existenz eines Masern-Virus unbewiesen ist.

5: Nicht einmal die Hersteller von Impfstoffen oder die Politiker, welche sie besitzen, konnten irgendeinen Beweis erbringen, um diese Behauptung zu unterstützen. Das Problem, von dem sie behaupten, es beseitigen zu können, ist das der mit Masern verbundenen Todesfälle. Der letzte Todesfall fand beispielsweise 1954 in England statt, zehn Jahre bevor ein sogenannter "Masernimpfstoff" verfügbar wurde. In den letzten zwei Jahren wurde behauptet, dass eine phantastische und tödliche Krankheit namens Subakute sklerosierende Panenzephalitis durch eine späte Mutation des Masern-Virus verursacht werde - bis zu lächerlichen 60 Jahren nach dem Durchlaufen des Masern-Prozesses, an den wir glauben sollen: Es gibt genau keine Beweise dafür, dass dies tatsächlich geschieht, und die Tatsache, dass die Symptome dieser extrem seltenen Subakuten sklerosierenden Panenzephalitis identisch sind mit denen einer schweren Schwermetallvergiftung (für die Impfstoffe eine der Hauptquellen sind!), wird völlig ignoriert.

6: Historische Beweise zeigen, dass eine Zwangsimpfung ausnahmslos zu einem massiven Anstieg der Auftretenshäufigkeit der Krankheit geführt hat, die der Impfstoff verhindern sollte. Das letzte Mal, als die Zwangsimpfung in Deutschland 1940 begann, führte dies zu einer mehr als sechsfachen Zunahme der Diphtherie, die schließlich durch die Reinigung der Luft von industriellen Schadstoffen beseitigt wurde.

7: Es sind keine Vorteile der Impfung bekannt. Impfungen haben noch nie eine Krankheit verhindert oder gestoppt. Hier müssen wir zwischen wissenschaftlichen Fakten und pharmazeutischer Propaganda unterscheiden; eine davon ist die Behauptung, dass sie die Pocken ausgerottet haben. Das Problem mit dieser Behauptung ist, dass sie durch verbesserte Hygiene und Sanitäreinrichtungen in Verbindung mit der Isolierung von Kranken beseitigt wurde. Erst mehr als 30 Jahre nachdem die Pocken weitgehend verschwunden waren, begann die Impfkampagne. Sie wurde nie abgeschlossen und weniger als 10% der Zielpopulationen erhielten tatsächlich den sogenannten Impfstoff.
Andererseits waren die Massenimpfungen, die direkt die "Spanische Grippe" verursachten, die direkte Ursache für den Tod von Millionen von ansonsten gesunden Menschen.


 Es ist übrigens völlig offensichtlich, dass die Aufrufzahlen für dieses Video von Google im Rahmen ihrer Kampagne zur Unterdrückung der Wahrheit über Impfstoffe stark manipuliert wurden.

Insbesondere beim MMR "Masernimpfstoff" beträgt die Sterblichkeitsrate durch den Impfstoff mehr als das 100-fache der vermeintlichen Maserntodesrate: Ich muss sagen, mutmaßlich, weil all diese Fälle so komplex waren, dass es eigentlich unmöglich ist zu sagen, welcher davon tatsächlich dazu geführt hat, dass dieser menschliche Körper nicht mehr funktioniert. ( https://childrenshealthdefense.org/news/measles-madness-dr-brian-hookers-statement-to-wa-legislators/ )

8: Das allgemeine Konzept der "Herdenimmunität" besteht darin, dass, wenn genügend geimpft wird, die wenigen Ungeimpften im Wesentlichen immun sind, weil es keine Träger geben wird, die das "Virus" zu ihnen bringen. Das Problem ist, dass das Konzept Unsinn ist. Trotz vieler Jahrzehnte mit über 90% Impfungen ist diese "Herdenimmunität" nie aufgetreten: Im Gegenteil, die Geimpften sind durch Impfung zu Trägern der Krankheit geworden, die sie zu anderen bringen, bevor sie ihr selbst erliegen.

Es ist daher unbestreitbar, dass die obligatorische Masernimpfung ein medizinisches Experiment im Sinne der Nürnberger Prozesse und ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit ist. Jeder Deutsche hat das Recht, bei der Polizei eine Anzeige wegen Kriegsverbrechen gegen Merkel und alle, die für ihr Vorhaben gestimmt haben, einzureichen.

Noch mehr Informationen erhalten Sie im Buch „Tyrannosaurus Pharmaceuticus R.I.P.“ zu finden unter https://www.tprip.com

Quelle Gastkommentar Karma Singh

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte togo in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige