Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Reisen Reisebranche fürchtet "Buchungskiller" Quarantäne

Reisebranche fürchtet "Buchungskiller" Quarantäne

Archivmeldung vom 15.07.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.07.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Gefängnis /Zelle Bild: Unsplash/WB / Eigenes Werk
Gefängnis /Zelle Bild: Unsplash/WB / Eigenes Werk

Der Präsident des Deutschen Reiseverbandes, Norbert Fiebig, hat die Bundesregierung aufgefordert, bei den Corona-Reiseregeln vorausschauender vorzugehen. "Der Buchungskiller ist eine drohende Quarantäne bei Rückreise nach Deutschland", sagte er dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland".

Das habe der Umgang mit Portugal als Virusvariantengebiet gezeigt. Dies dürfe sich nicht wiederholen, sagte Fiebig. Der Reiseverband fordert, dass die Überbrückungshilfen für die Reisebranche nicht im September enden.

"Wir brauchen eine Verlängerung mindestens bis zum Jahresende. Das erste Halbjahr war weitestgehend umsatzlos, und das ist auch nicht mehr aufzuholen", so der Reiseverbands-Chef. Veranstalter und Reisebüros rechneten in diesem Jahr mit etwa 40 bis 50 Prozent der Umsätze von 2019, also dem Jahr vor der Pandemie.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte lasur in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige