Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Reisen Deutsche Thomas-Cook-Tochter sagt Reisen für 2020 ab

Deutsche Thomas-Cook-Tochter sagt Reisen für 2020 ab

Archivmeldung vom 12.11.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.11.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Thomas Cook (Symbolbild)
Thomas Cook (Symbolbild)

Bild: Unbekannt / Eigenes Werk

Die insolvente deutsche Konzerntochter des Reiseveranstalters Thomas Cook hat Reisen für das Jahr 2020 abgesagt. Reisen der deutschen Thomas-Cook-Veranstalter mit Abreisedatum ab dem 1. Januar 2020 könnten "aus insolvenzrechtlichen Gründen" nicht angetreten werden, teilte das Unternehmen am Dienstag in Oberursel mit.

Das gelte auch "wenn sie teilweise oder gänzlich bezahlt wurden". Bisher waren nur Reisen mit Abreisedatum bis einschließlich dem 31. Dezember 2019 abgesagt worden. Im Oktober hatte das Unternehmen mitgeteilt, dass man "mit Hochdruck" daran arbeite, ab dem 01. Dezember wieder operativ tätig zu sein und dann auch Reisen ab dem 01. Januar wieder anbieten zu können. Dies ist offenbar bisher nicht gelungen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte testen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige